Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
986 Unterschriften gegen die Schließung

Sparkasse Ingeln-Oesselse 986 Unterschriften gegen die Schließung

Die angekündigte Schließung der Sparkasse in Ingeln-Oesselse stößt weiter auf Protest. Mitglieder des Ortsrats haben am Donnerstag 986 Unterschriften an Regionspräsident Hauke Jagau übergeben, der dem Verwaltungsrat des Kreditinstituts vorsitzt.

Voriger Artikel
Feuerwehr trennt in Klinik Ring von Daumen
Nächster Artikel
African Vocals kommen wieder nach Grasdorf

Wolfgang Zingler (von links), Michael Riedel, Gundhild Fiedler-Dreyer und Heinrich Hennies (rechts) überreichen die Unterschriften an den Sparkassen-Verwaltungsratschef Hauke Jagau (Mitte).

Quelle: privat

Ingeln-Oesselse. Wie SPD-Ortsratsmitglied Michael Riedel nach dem Gespräch mitteilte, habe Jagau, der selbst in Laatzen wohnt, den Mitgliedern keine Hoffnung gemacht, dass die Schließung zurückgenommen werde: Der entsprechende Beschluss des Verwaltungsrats sei einstimmig gefallen. Laut Riedel hätten sowohl die Sparkasse als auch die Volksbank, die ebenfalls schließen wird, geltend gemacht, dass schon jetzt 50 Prozent der Kunden Onlinebanking nutzten und nur ein- bis zweimal im Jahr die Filiale aufsuchten. "Aber wir sind auch von den anderen 50 Prozent gewählt", hätten die Ortsratsmitglieder betont.

Die Ortsratsvertreter drängen nun auf eine Kooperation von Sparkasse und Volksbank, zumindest einen gemeinsamen Servicepoint mit Geldautomat und der Möglichkeit für Überweisungen und dem Ausdruck von Kontoauszügen zu betreiben. Die Volksbank habe bereits Gesprächsbereitschaft signalisiert, sagte Riedel. Jagau habe versprochen, die Anregung an den Sparkassenvorstand weiterzugeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xzxoo0v5bd4fq2lkb9
Schüler der AES rappen und slammen über Demokratie

Fotostrecke Laatzen: Schüler der AES rappen und slammen über Demokratie