Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Laatzens größtes Gebäude verschwindet

Laatzen-Mitte Laatzens größtes Gebäude verschwindet

Beim Abriss der Deutschen Rentenversicherung geht es jetzt ans Eingemachte: Nach den Vorarbeiten der vergangenen Wochen wird derzeit die Außenhaut weggerissen, so dass sich neue Blicke ins Innere von Laatzens größtem Gebäude ergeben.

Voriger Artikel
Ebru-Kunst ist im Stadthaus zu bewundern
Nächster Artikel
Herd an, Tür zu: Feuerwehr hilft bei Kochunfall

Der Rückbau des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Deutschen Rentenversicherung (DRV) ist jetzt auch von außen deutlich sichtbar.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen-Mitte. Binnen kürzester Zeit haben Bauarbeiter die Außenhülle der westlichen Wabe des Altbaus der Deutschen Rentenversicherung (DRV) von ihrer Außenhaut befreit. Wo noch vor wenigen Tagen die gläserne Fassade in der Sonne glänzte wird nun der Blick auf das Betongerippe des ehemaligen Verwaltungsgebäudes frei. Hoch oben im sechsten Stock bringt ein kleiner Bagger das noch im Bauch des Gebäudes verbliebene ausgediente Baumaterial ans Tageslicht, Stück für Stück stößt er die Überreste der fast 40 Jahre alten Architektur über den Abgrund.

So wird die Landmarke Tag für Tag ein Stück mehr zur Laatzener Architekturgeschichte. Im Jahr 1977 wurde das Gebäude, in dem zwischenzeitlich bis zu 1800 Angestellte arbeiteten, von der Rentenversicherung bezogen. Ursprünglich waren die Räume sogar für bis zu 2000 Mitarbeiter ausgelegt. Im April 2015 zogen die Mitarbeiter nach 38 Jahren in den Neubau um – das Altgebäude galt als sanierungsbedürftig und energetisch völlig veraltet. Im Neubau arbeiten heute rund 1200 Beschäftigte.

Der Abriss soll, wie es zuletzt hieß, bis August 2016 dauern. Die Pläne sehen vor, dass auf dem Areal ein neues Wohngebiet entsteht.

doc6o0avlwerq913mx0rfw6

Die Fassade der westlichen Wabe am Altbau der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in Laatzen haben die Arbeiter bereits entfernt.

Quelle: Daniel Junker

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6tsbedoc2zd1nh34b3oe
Junge Forscher stellen Projektergebnisse vor

Fotostrecke Laatzen: Junge Forscher stellen Projektergebnisse vor