Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Ärger um Café-Öffnungszeiten

Laatzen Ärger um Café-Öffnungszeiten

Das Gartenhaus im Park der Sinne gilt wie die Anlage selbst als Anziehungspunkt. Doch in dieser Saison mehrten sich bei der Stadt Laatzen die Beschwerden - wegen der Öffnungszeiten des Cafés.

Voriger Artikel
Warum eine "Berliner Mauer" in dieser Kita steht
Nächster Artikel
Rewe: Neuer Haupteingang liegt im Norden

Ärger wegen der Öffnungszeiten: Seit dieser Saison ist das Gartencafé im Park der Sinne häufiger geschlossen oder hat später als bisher geöffnet.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen. Konnten Besucher bisher verlässlich vormittags dort Kaffee trinken und eine Kleinigkeit essen, öffnete das Café bereits im Frühjahr entweder später am Tag oder blieb auch ganz zu, schildert Wilfried Schulte von der benachbarten Info-Station. Dort meldeten sich verärgerte Besucher als erstes, ehe sie mit ihrer Beschwerde an das Rathaus verwiesen wurden.

Margret Saxowsky vom Förderverein Park der Sinne, die regelmäßig Gruppen durch die Anlage führt, hat Ähnliches erlebt. Bei mehreren Touren sei es vorgekommen, dass Besucher noch Kaffee trinken wollten und dann vor verschlossenen Türen standen. „Das ist für unsere Kunden ganz schlecht: Sie freuen sich, werden enttäuscht und hauen ab“, sagt Saxowsky. Verlässlichkeit und Kontinuität seien wichtig für den Park.

Die Betreiber des Cafés - die Brüder Mario-Ernesto und Matthias Nebot, die unter dem Namen Amano auch den Biergarten im früheren IBM-Klub führen - werben um Verständnis. „Wir haben uns viel Kritik angehört“, sagte Küchenchef Matthias Nebot. Gleichwohl müssten sich die Öffnungszeiten nach der Wirtschaftlichkeit richten. Vorherige Betreiber des Gartencafés seien genau daran gescheitert. Das Amano-Team wolle langfristig etwas schaffen. Eine „gewisse Erwartungshaltung“ an sie als neue Betreiber sei verständlich, dennoch könnten sie „nicht innerhalb von wenigen Monaten schaffen, was jahrelang versäumt worden ist“. Aus gastronomischer Sicht hätten sie schon viel geschafft und die Infrastruktur im Café verbessert, beispielsweise die alte Bestuhlung mit massiven Holzmöbel ersetzt. Außerdem wollten sie sich „für nächstes Jahr anders aufstellen“ und mehr Personal einstellen.

Wie die Stadt bestätigte, hat es aufgrund der Beschwerden bereits Gespräche mit den Betreibern gegeben. Diese haben sich nicht nur via Aushang bei den Parkbesuchern entschuldigt, sondern auch verkündet, das Café nun von 12 bis 18 Uhr verlässlich zu öffnen - es sei denn, es regnet. Nach Saisonende wollen sich alle noch einmal an einen Tisch setzen und nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser