Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hunde müssen doch an die Leine

Grasdorf Hunde müssen doch an die Leine

Am Rodelberg wird es künftig doch eine ganzjährige Anleinpflicht für Hunde geben. Der Rat der Stadt hat sich am Donnerstagabend überraschend über die Haltung der Verwaltung hinweggesetzt. Die Verordnung wird in Kürze in Kraft treten.

Voriger Artikel
Neue Frau an der Stadtspitze
Nächster Artikel
Lebendiger Adventskalender im Flüchtlingsheim

Der Bereich rund um den Rodelberg in Grasdorf soll zum Wildschongebiet werden.

Quelle: Junker/Llorens

Grasdorf. In den vergangenen Wochen hatten sich bereits der Laatzener Ortsrat und der Stadtentwicklungsausschuss für den Leinenzwang ausgesprochen. Daraufhin hatte die Stadtverwaltung ihrerseits eine Stellungnahme abgegeben, laut der sie die Pläne ablehnt, weil „die Erweiterung der bisherigen Wildschongebiete ausführlich begründet und der sich neu ergebende Bedarf deutlich belegt werden“ müsste. Eine Ausweitung sollte zudem nicht ohne die Beteiligung einer breiten Öffentlichkeit erfolgen.

Laatzens Ratspolitiker blieben davon unbeeindruckt. Bei nur zwei Enthaltungen stimmte das Gremium geschlossen für den Leinenzwang. Pikant: Neben Klaus Gervais (Grüne) war es Bürgermeister Jürgen Köhne, der sich bei der Abstimmung enthielt und so überstimmt wurde. Der Beschluss war auch deshalb so nicht erwartet worden, weil sich die Gremien vor drei Jahren noch anders verhielten. Im November 2012 gab es bereits den gleichen Antrag der CDU-Ortsratsfraktion. Nachdem sich die Verwaltung dagegen aussprach, wurde er damals abgelehnt.

Für Hundebesitzer gibt es künftig in Laatzen eine Fläche weniger, auf der ihre Vierbeiner frei laufen dürfen. Die Anleinpflicht besteht ganzjährig – also auch außerhalb der Brut- und Setzzeit vom 1. April bis 30. September. Bei Verstößen droht eine Geldbuße von bis zu 5000 Euro. Befürworter begründen die Neuregelung damit, dass Hunde in dem Bereich wiederholt Wildtiere verletzt haben.

doc6nh9vyhjgjlaqxzmjbe

Der Bereich rund um den Rodelberg in Grasdorf soll zum Wildschongebiet werden.

Quelle: Junker/Llorens

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal