Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feueralarm am Klinikum Agnes Karll

Grasdorf Feueralarm am Klinikum Agnes Karll

Mehr als 40 Einsatzkräfte sind am Donnerstag gegen 9.30 Uhr zum Klinikum Agnes Karll ausgerückt - Rauchalarm. Die Hildesheimer Straße wurde zeitweise gesperrt. Schnell stellte sich heraus, dass eine Nachlässigkeit den Einsatz verursacht hatte.

Voriger Artikel
Bahnkunden stranden in Laatzen
Nächster Artikel
Bauhofchef soll Stadtrat werden

Feuerwehreinsatz am Klinikum Agnes Karll: Ursache waren im Topf angebrannte Eier.

Quelle: Lippelt

Grasdorf. Wenn aus sensiblen Gebäuden wie Wohnheimen Rauch dringt, ist die Laatzener Feuerwehr mit besonders vielen Kräften zur Stelle - so auch in der Grasdorfer Klinik. Ein Bewohner des Anbaus vor dem Schwesternwohnheim hatte offenbar einen Topf mit Eiern auf dem Herd vergessen. Aus der Wohnung qualmte es so stark, dass ein Nachbar die Feuerwehr rief. Sein Versuch, das vermeintliche Feuer selbst zu löschen, endete vor der verschlossenen Tür.
Die Feuerwehr drang in die Wohnung ein, holte den Topf von der 600 Grad heißen Herdplatte und löschte ihn im Freien mit einer Kübelspritze ab. Anschließend wurde der Rauch mit Hilfe eines Lüfters aus dem Gebäude geblasen. Vor Ort waren mehr als 40 Helfer der Feuerwehren Rethen und Laatzen, Polizei und Rettungsdienst. Die Hildesheimer Straße wurde während des Einsatzes zeitweise gesperrt.

doc6lalkfb6ao17amur7n2

Fotostrecke: Feueralarm am Klinikum Agnes Karll

Zur Bildergalerie

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6soqnsw63yfwh8jehn4
Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung

Fotostrecke Laatzen: Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung