Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neue Asphaltdecke wird 26 Zentimeter dick

Alt-Laatzen Neue Asphaltdecke wird 26 Zentimeter dick

Der Ostlandweg ist ein altbekannter Sanierungsfall. Nach eingehenden Prüfungen, Debatten und der Anliegerversammlung Ende Januar hat die Verwaltung ein Bauprogramm vorgelegt, dem der Stadtentwicklungsausschuss nun am Montag einhellig zugestimmt hat.

Voriger Artikel
TSV plant eigene Gymnastikhalle
Nächster Artikel
Arbeitslose sollten selbst aktiv werden

Die Sanierung des Ostlandweges soll in den Sommerferien beginnen und Ende 2016 beendet sein.

Quelle: Daniel Junker

Alt-Laatzen. Demnach wird die Fahrbahn auf dem Hauptstrang, der Verbindung zwischen der Einmündung Alte Rathausstraße und dem Übergang zur Hildesheimer Straße, 5,50 Meter breit und erhält eine 26 Zentimeter dicke Asphaltschicht. Der Unterbau bestehe größtenteils aus Ton und verfüge nicht über die für den heutigen Verkehr notwendige Tragfähigkeit, daher sei eine dickere Asphaltdecke gewählt worden, teilte die Stadt mit.

Die Option, die Straße zu pflastern, wie sie Anwohner erfragten, stellte sich nicht: aus Kostengründen. Dafür sei ein stärkerer Bodenaustausch erforderlich.

Das beim Bau der Straße vor rund 50 Jahren verwendete Füllmaterial, darunter stark teerhaltiges Material, werde ausgebaut. So grau die Fahrbahn, so farbig wird es an ihrem Rand: Die Gehwege sollen auf etwa 2,25 Meter verbreitert und rot gepflastert werden – auch über den Einmündungsbereich zu den Garagen hinweg auf der Nordseite. Zum Arbeiten sollen in den Sommerferien beginnen und zum Jahresende abgeschlossen sein.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen