Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neue Außenküche nimmt Formen an

Laatzen-Mitte Neue Außenküche nimmt Formen an

Obst und Gemüse unter freiem Himmel zubereiten und genießen. Das ist ab 2016 möglich in der Außenküche am neu entstehenden Naturaktivplatz östlich des Parks der Sinne geben. Ein Großteil der ungewöhnlichen Möbel steht bereits.

Voriger Artikel
Bekommt der Park der Sinne ein Windrad?
Nächster Artikel
Stadt knackt 40.000-Einwohner-Marke

Eine Außenküche entsteht am Rande des einstigen IBM-Klub-Bouleplatzes auf dem Erweiterungsgelände Ost am Park der Sinne in Laatzen. Im nächsten Jahr soll diese Klassen und Kindergärten als außerschulischer Lernort dienen und auch von Besuchern frei genutzt werden können.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen-Mitte. Holzpaletten und Kisten verwandeln sich dank kreativer Anordnung und einer handvoll Schrauben zu Sitzgruppen, Ablagefächern und Wänden. Zwei breite Eichenbretter mit eingelassene Spülbecken bilden die Arbeitsplatte der nur gefühlt überdachten Küche. Aufgebaut haben diese im November vier Jugendliche und Udo Hetmeier der Laatzener Kinder- und Jugendkreativschule (Jukus).

Ab 2016 soll der außerschulische Lernort von Schulklassen und Kindergärten aber auch der Öffentlichkeit genutzt werden können. „Wir wollen draußen kochen“, so Hetmeier. Eine feste Feuerstelle gebe es zwar noch nicht, sie ist aber geplant. Zunächst kommt bei Projekten ein mobiler Ofen zum Einsatz.

Der Naturaktivplatz ist ein Projekt des Vereins Transition Town Hannover (TTH), Jukus sein Kooperationspartner. Die 700 Euro für die Küche stammen aus Fördermitteln des Programms „Demokratie stärken“.

doc6neqcfis7cylsg3n8bk

Fotostrecke Laatzen: Neue Außenküche nimmt Formen an

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"