Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
10 Jahre Außenstelle der Calenberger Schule

Laatzen 10 Jahre Außenstelle der Calenberger Schule

Seit zehn Jahren gibt es in Alt-Laatzen die Außenstelle der in Pattensen beheimateten Calenberger Schule, bei der Kinder mit Förderbedarf im Bereich Sprache unterrichtet werden. Grund genug für ein Fest. Und da den Pausenhof auch die Grundschüler der Rathausstraße nutzen, feierten diese gleich mit.

Voriger Artikel
Region erwartet fünften Zug mit Flüchtlingen
Nächster Artikel
Quatschkiste erhält neues Außengelände

Lin (9, links) und Loretta (9) schlagen Nägel in einen Holzbalken, Vanessa (8) und Erna (8) schauen zu.

Quelle: Daniel Junker

Alt-Laatzen. Eigentlich wollten beiden Schulen ihr Fest auch auf jenem gemeinsamen Schulhof feiern - doch daraus wurde nichts: Wegen des Regens wurden die Aktionen in die Klassenräume und die Sporthallen verlegt.

Dort hatten die Kinder allerdings ebenso Spaß: In einem der Grundschulräume konnten die Jungen und Mädchen Kegeln oder Dosenwerfen, einen Raum weiter hatten unter anderem Schüler wie Lin, Loretta, Vanessa und Erna viel Freunde daran, Nägel in einen Holzbalken zu schlagen. In der Sporthalle hatten die Lehrer einen Bewegungsparcours aufgebaut, auf dem die Schüler sich an Ringen und Seilen sowie an Barren und Reckstangen nach Herzenslust austobten.

Die Leiterin der Calenberger Schule Marita Kappeler führte Interessierte währenddessen durch die Räume der Außenstelle. Seit 2005 nutzt diese die ehemaligen Grundschulgebäude aus den 1960er Jahren. Derzeit werden in Laatzen etwa 60 Schüler mit Förderbedarf im Bereich Sprache von zwölf Lehrerin unterrichtet. Die Schüler kommen aus der gesamten südlichen Region - von Barsinghausen bis Laatzen. Für den Schulweg können sie die Schulbeförderung der Region nutzen.

Eingerichtet wurde die Außenstelle seinerzeit, weil der Platz an der Hauptstelle in Pattensen nicht ausgereicht habe, sagte Kapeller. Die Schule sei damals stetig gewachsen: "Wir hatten zum Schluss sogar 13 Räume der KGS Pattensen genutzt." Da aber auch die KGS die Räume benötigte, wurde die Außenstelle gegründet.

Seitdem werden in Laatzen die Schüler der Klassen 1 bis 3 im Förderschwerpunkt Sprache unterrichtet. Pro Jahrgang gibt es zwei Klassen. Zusätzlich ist in dem Gebäude auch ein Schulkindergarten eingerichtet: Er wird von schulpflichtigen Kindern besucht, die in ihrer Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten sind, um am Unterricht der ersten Klasse teilzunehmen. Der Unterricht orientiere sich am Lehrplan der Regelschulen, sagt Kappeler. "Wir lassen uns aber insbesondere in den ersten beiden Schuljahren deutlich mehr Zeit."

Ob ein Kind eine Regel- der eine Förderschule besucht, entscheiden die Eltern. Langfristig festlegen müssen sie sich dabei nicht: "Der Wechsel an eine Regelschule ist jederzeit möglich."  

Alle Lehrer arbeiten übrigens auch außerhalb der Calenberger Schule. "Im Zuge der Inklusion sind sie stundenweise auch an Regelschulen tätig." Insgesamt besuchten zuletzt rund 190 Schüler die Calenberger Schule in Laatzen und Pattensen.

doc6mlxpnro89ty25pddq2

Fotostrecke Laatzen: 10 Jahre Außenstelle der Calenberger Schule

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser