Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnkunden stranden in Laatzen

Laatzen Bahnkunden stranden in Laatzen

Wegen eines Oberleitungsschadens am Hauptbahnhof ist der Laatzener Bahnhof am Mittwoch zum Umsteigepunkt für den überregionalen Bahnverkehr geworden. Fahrgäste klagten über mangelnde Informationen - und schlugen sich auf eigene Faust nach Hannover durch.

Voriger Artikel
Freytag kommt für ein Jahr als Pastor
Nächster Artikel
Feueralarm am Klinikum Agnes Karll

Vor dem Laatzener Bahnhof warten Fahrgäste auf die Abholung per Auto.

Quelle: Dorndorf

Laatzen. Für Heike Grabenhorst kam es am Dienstag ganz dicke. Die 48-Jährige war um 6 Uhr morgens in Marburg aufgebrochen, um sich per Taxi, Bahn und Fähre auf den Weg zur Nordseeinsel Juist zu machen - geplante Ankunft: 14.30 Uhr. Bis 11.30 Uhr hatte sie es nur bis Laatzen geschafft. Im nordhessischen Treysa musste sie wegen eines ersten Oberleitungsschadens aussteigen, um per Ersatzbus in zweistündiger Fahrt nach Kassel gebracht zu werden. Als sie dann im ICE nach Hannover hörte, dass auch dieser wegen einer defekten Oberleitung in Laatzen halten würde, war es um den Reiseplan endgültig geschehen. „Es gab überhaupt keine Informationen“, klagt Grabenhorst, als sie sich mit Rucksäcken bepackt zu Fuß zur Stadtbahn nach Hannover aufmachte. Wie es dann weitergehen würde, weiß sie nicht. „Ich glaube nicht, dass ich es heute bis nach Juist schaffe.“

Ähnlich ging es gestern vielen Fahrgästen. Nach der Sperrung des hannoverschen Hauptbahnhofs um 9.35 Uhr hat die Bahn Laatzen als einen von drei Ausweichbahnhöfen für den Fernverkehr ausgewählt. An der Anzeigetafel im Laatzener Bahnhof wurden etliche Verspätungen angezeigt. Das teils umlagerte Bahnpersonal - soweit überhaupt vor Ort - konnte die Fahrgäste nur auf die ­Stadtbahnen und Taxis für die Weiterfahrt nach Hannover verweisen - mit bis dahin ungewissem Fortkommen. Dabei gab es auch manche Fehlinformation. „Erst wurde die S-Bahn mit ein paar Minuten Verspätung angezeigt. Dann sprang die Anzeige auf eine Stunde später um“, klagte eine Reisende.

Einige wie Azubi Pia (18) ließen sich vor dem Bahnhof per Auto abholen - sie hat wegen des Bahndurcheinanders eine Klausur an der Berufsschule verpasst. Zwischen Bahnhof und Hildesheimer Straße bildeten sich zeitweise kleine Karavanen von Reisegästen, die per Stadtbahn nach Hannover weiter wollten. Nur eine Berufsgruppe dürfte sich gefreut haben: Taxifahrer waren gestern in Alt-Laatzen gefragt - zumindest für kurze Zeit. Ab 11.15 Uhr hielten die Züge wieder in Hannover.

von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stromausfall am Hauptbahnhof in Hannover
Foto: Hunderte Bahnreisende irren auf den Bahnsteigen in Lehrte umher, etliche Züge fallen ersatzlos aus.

Nichts geht mehr: Das müssen am Mittwoch Hunderte Bahnkunden feststellen, die am Bahnhof in Lehrte gestrandet sind. Wegen eines Defekts an einer Oberleitung im Hauptbahnhof Hannover fallen bis in den Abend hinein Dutzende Züge aus.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt