Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bauarbeiten am Marktplatz haben begonnen

Laatzen-Mitte Bauarbeiten am Marktplatz haben begonnen

Es ist der Startschuss für ein Mehr-Jahres-Projekt: Am Mittwoch haben jetzt die Bauarbeiten für den ersten Abschnitt des Marktplatz-Umbaus begonnen. Bis Ende Juni soll Straße, die bislang Stadthaus und Marktplatz trennt, höhengleich ausgebaut und verkehrsberuhigt werden.

Voriger Artikel
Zeuge vertreibt Einbrecher in Tante-Emma-Laden
Nächster Artikel
Ein Rethener dirigiert das Polizeiorchester

Die Umbauarbeiten am Marktplatz haben begonnen: Seit Mittwoch ist der Bereich eingerüstet. Aus der früheren Robert-Koch-Straße soll zwischen Stadthaus (links) und Marktplatz (rechts) eine Spielstraße werden. Das Straßenniveau wird dann auf das der Gehsteige angehoben.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Mit den Bauarbeiten wird auch ein Kuriosum beseitigt: Vor fünf Jahren hatte die Stadt die Robert-Koch-Straße im Abschnitt zwischen Marktstraße und Wohnscheibe in "Marktplatz" umgetauft. So bekam Laatzens Stadthaus einen postalische Adresse, die vorgab, sich an einem Platz zu befinden - in Wirklichkeit aber an eine Straße grenzte.

Jetzt will die Stadt das Ganze geradeziehen - auch im wörtlichen Sinne: Bis Juni soll die Fahrbahn so angehoben werden, dass sie höhengleich zu den angrenzenden Gehwegen verläuft. "Fußgänger und Autos sind dann auf einer Ebene, aber durch verschiedene Farben deutlich voneinander getrennt", kündigt Stadtsprecher Matthias Brinkmann an. Zugleich werde die Straße entlang des Stadthaus-Plateaus zu verkehrsberuhigten Spielstraße. Signalisieren wollen die Planer dies den Autofahrern auch baulich - mit Schwellen an den beiden Enden der neuen Straße sowie zwei Verschwenkungen im Straßenverlauf.

Südwestlich des Stadthauses legt die Stadt zudem einen von Hecken umsäumten Parkplatz mit 18 Stellflächen. Ursprünglich wollte die Verwaltung im gleichen Zuge auch den Parkplatz vor der Wohnscheibe in eine Spielfläche für Kinder und Jugendliche umgestalten lassen. Die Pläne wurden jedoch wegen des geplanten zweiten Kita-Baus neben dem Stadthaus auf Eis gelegt. "Der Baukörper auf dem Sockel wirkt sich auch auf die Gestaltung der Spielfläche aus", begründet dies Brinkmann. Anlegen wolle die Stadt die Spielfläche in jedem Fall - nur eben zu einem späteren Zeitpunkt.

Abgerundet wird die Neugestaltung mit vier Bänken und dem Pflanzen von vier Bäumen entlang der neuen Marktplatz-Durchfahrt direkt vor dem Stadthaus. Jeweils vier weitere Bäume sind außerdem auf Höhe des Parkplatzes sowie auf der gegenüberliegenden Straßenseite geplant, so dass laut den Planern des hannoverschen Büros sf-Architektur ein "grünes Tor" entsteht.

Die Bauarbeiten sollen Ende Juni abgeschlossen sein. Bis dahin ist die Straße, die die Marktstraße im Osten mit der Robert-Koch-Straße jenseits der Wohnscheibe im Westen verbindet, voll gesperrt. Der Wochenmarkt am Freitag ist davon nur am Rande betroffen - die Betreiber müssen den Laatzen vor dem Leine-Center so lange vom Rathaus-Parkplatz aus ansteuern.

Kosten sollen die Arbeiten 370.000 Euro, weitere 180.000 Euro stehen für die später einzurichtende Spielfläche bereit. Das Gros steht allerdings noch bevor: So will die Stadt nach der Sanierung des Rathauses auch den übrigen Marktplatz neu gestalten. Wann das geschieht, steht derzeit in den Sternen. Die Stadt hatte die Rathaussanierung zuletzt wegen der anstehenden Schulsanierungen mehrfach verschoben.

doc6uaaygz89jdyubrz3kg

Die Fahrbahn zwischen Stadthaus und Marktplatz (oben) wird künftig zweifach verschwenkt und die Straße auf Gehwegniveau angehoben.

Quelle: Stadt Laatzen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x738tdj99j109xlm4bj
Firmen präsentieren sich im Leine-Center

Fotostrecke Laatzen: Firmen präsentieren sich im Leine-Center