Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rund 240 Radfahrer gehen an den Start

Laatzen-Mitte Rund 240 Radfahrer gehen an den Start

„Wir wollen versuchen, Menschen aufs Rad zu kriegen“, sagt Thomas Hebecker vom Stahlrad-Verein. Der Plan ist aufgegangen: Bei der Frühjahrstour des Vereins starteten am Sonnabend rund 240 Radfahrer auf dem Parkplatz des Erich-Kästner-Schulzentrums. Erstmals nahmen auch Kinder an der Tour teil.

Voriger Artikel
Orgel der Arche bekommt ihren Klang
Nächster Artikel
„Wir haben dieselben Reflexe wie Steinzeitmenschen“

Der Startschuss für die Radtourenfahrt des Stahlradvereins Laatzen fällt am Erich-Kästner-Schulzentrum in Laatzen-Mitte.

Quelle: Stephanie Zerm

Laatzen-Mitte. Unter den 240 Teilnehmern waren auch zahlreiche Freizeitsportler. „Von der Hausfrau mit Tourenrad bis zum Leistungssportler fahren alle zunächst dieselbe Strecke“, sagte Hebecker. Die führte, zunächst begleitet von der Polizei, zur B 443. Von dort aus ging es durch das Erbenholz zunächst nach Ingeln-Oesselse. Hier war für die Kinder, die erstmals an der RTF-Tour teilnahmen, Schluss: 14 Kilometer sind schließlich genug.

Die Erwachsenen setzten die Fahrt hingegen bis nach Clauen fort. Je nach Kondition konnten die Teilnehmer dort am Kontrollpunkt umdrehen oder noch weiterfahren. Insgesamt gab es drei verschiedene Streckenlänge, für die sich die Radler während der Fahrt entscheiden konnten. Die kürzeste Strecke ging bis nach Clauen und betrug mit Rückfahrt 45 Kilometer, die etwas weitere führte mit insgesamt 75 Kilometern bis nach Dingelbe und dann zurück nach Laatzen. Die längste Route betrug 115 Kilometer und ging bis hinter Bad Salzdetfurth über den Weinberg nach Nette.

„Die schnellsten schaffen die lange Strecke bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 Kilometer die Stunde in etwa dreieinhalb Stunden“, sagte Hebecker.

Doch auf Geschwindigkeit kam es bei der Tour nicht an. Die Zeit wurde nicht gestoppt. „Wir fahren keine Rennen, sondern wollen zusammen die Landschaft genießen und fit bleiben“, erklärte Andre Kayser, der die Radtourenfahrten (RTF) in ganz Niedersachsen koordiniert – und gleich eine Laatzener Besonderheit ausgemachte: Statt wie bei RTF-Touren üblich sonntags um 9 Uhr begann die Veranstaltung in Laatzen am Sonnabend um 12 Uhr. „Unsere Radtour ist auch für Langschläfer geeignet“, schmunzelte Hebecker.“

doc6pbyx0gsbi11g9uylan3

Fotostrecke Laatzen: Rund 240 Radfahrer gehen an den Start

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser