Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Besucher haben viel Spaß beim Erlebnisgolfen

Gleidingen Besucher haben viel Spaß beim Erlebnisgolfen

Jede Menge Besucher haben am Sonntag den Erlebnistag auf dem Golfplatz in Gleidingen genutzt, um den Sport mit dem Schläger einmal selbst auszuprobieren. Die Greenkeeper erklärten bei einer Tour im Golf-Buggy über das Gelände, wie der Platz aufgebaut ist und gepflegt wird.

Voriger Artikel
Hellux setzt auf digitale Technologie
Nächster Artikel
Mutter und Kind bei Unfall verletzt

Viele Besucher probieren am Sonntag beim Erlebnistag das Golfspielen in Gleidingen aus.

Quelle: Daniel Junker

Gleidingen. Auf dem Gelände des Golfclubs konnten die Besucher am Wochenende so einiges erleben. Auf dem Putting-Green vor dem Clubhaus hatten die Mitarbeiter des Golfclubs einige Löcher eingerichtet, in die die zahlreich gekommenen Golf-Interessieren ihren Ball einlochen konnten.

Einige Löcher waren zudem mit Bändern abgegrenzt, ähnlich wie beim Mini-Golf verhinderten Holzbalken den direkten Treffer. Insbesondere die Kinder, aber auch viele Erwachsene hatten dort ihren Spaß. Wer sich  ausgetobt hatte, konnte auf der Driving Range und auf dem Grün unter Anweisung von Golftrainern weiter üben.

Gut angenommen wurden auch die Rundfahren über das weitläufige Gelände, bei denen die Besucher die Golf-Buggy selbst über die Grünflächen steuern durften. An den Stopps erzählte der Greenkeeper Volker Steenken, der seit 16 Jahren für die Platzpflege in Gleidingen zuständig ist, den Gästen Wissenswertes über das Areal. "Die Spielbahnen werden zweimal pro Woche gemäht, das Grün jeden Tag", berichtete er. Rund um die Löcher werde das Gras auf eine Länge von exakt 3,7 Millimeter gekürzt. "Wenn es kürzer ist, ist das schlecht für die Bahn, weil das Gras in der Sonne zu schnell verbrennt. Ist es länger, rollt der Ball nicht mehr so gut." Zudem werde das Gelände per Computer beregnet.

Zwischen den Löchern habe der Golfclub künstliche Biotope angelegt. Dort tummelten sich unter anderem Gänse und Waschbären.

Verrückt: Einmal im Monat kommt sogar ein Taucher aufs Gelände. "Er holt die Bälle aus dem Wasser, die in den Teichen gelandet sind." Diese sogenannten Lakeballs werden im Anschluss zu günstigen Preisen verkauft.

Bei den Besuchern kam das Angebot gut an. "Wir waren im letzten Jahr schon mal hier", sagte Rainer Bobsin, der mit seinem Sohn Alexander aus Hannover gekommen war. "Mir gefällt die Mischung aus Sport und Geschicklichkeit, außerdem ist man an der frischen Luft."  Alexander fand insbesondere das Abschlagen auf der Range super.

Ähnlich äußerten sich auch Gabriele Berger und Detzlef Woicke. "Das ist eine schöne Aktion, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Und es macht viel Spaß."

doc6pms0tk72p3ha0yu44t

Fotostrecke Laatzen: Besucher haben viel Spaß beim Erlebnisgolfen

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"