Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wie fühlt sich eigentlich ein Blaulicht an?

Laatzen-Mitte Wie fühlt sich eigentlich ein Blaulicht an?

Vier sehbehinderte Mitglieder des Arbeitskreises Blindenführhundhalter Niedersachsen/Bremen haben am Sonnabend die Feuerwehr in Laatzen-Mitte besucht. Unter der Leitung des Sicherheitsbeauftragten Frank Wöbbecke und weiteren Feuerwehrmännern ertasteten sie sich die Welt der Brandbekämpfung.

Voriger Artikel
Podiumsdiskussion: Ist die Demokratie in Gefahr?
Nächster Artikel
Grasdorfer holt sich den Kick beim Ultralauf

Axel Piel sichert Gerda Mittag auf dem Korb an der Drehleiter.

Quelle: Tobias Lehmann

Laatzen-Mitte. Wie fühlt sich eigentlich ein Blaulicht auf einem Feuerwehrfahrzeug an? Diese Frage wird sich jemand mit gesunden Augen vermutlich nicht stellen. Doch die blinden Gerda Mittag und Jacqueline Mai sind darauf angewiesen, sich die Welt zu ertasten. So ist einer der Wünsche, die sie bei ihrem Besuch auf der Feuerwache in Laatzen-Mitte äußern, einmal ein Blaulicht anzufassen. "So groß ist das?", sagt Mittag dann erstaunt, als ihr der Wunsch erfüllt wird.

Für den seit der Geburt blinden Manfred Beckmann ist der Besuch eine spannende Erfahrung. Er freut sich unter anderem einmal auf dem Fahrersitz eines Feuerwehrfahrzeugs Platz nehmen zu dürfen oder einmal eine Atemschutzmaske aufzusetzen. "Solche besonderen Aktionen sind immer toll", sagt er. Auch für die Feuerwehr sind Besucher dieser Art wichtig, sagt der Sicherheitsbeauftragte Frank Wöbbecke. "Es ist wichtig, ein Gefühl für Einschränkungen der Menschen zu haben. Wenn wir einen Blinden aus einer brennenden Wohnung retten, können wir ihm nicht die gleichen Anweisungen geben wie einem Sehenden", sagt er. 

Der ebenfalls blinde Maik Holterhöfer verfolgte die Erläuterungen interessiert, während er immer die Leine seines Hundes in der Hand hielt. "Auch für die Tiere ist das aufregend. Das merkt man an ihren Reaktionen", sagte er. Nicht geheuer war den meisten Hunden die Fahrt mit der Drehleiter in die luftige Höhe. Nur der junge Rüde Guinness ließ sich nicht abschrecken und fuhr wie selbstverständlich mit seinem Herrchen in dem Drehleiterkorb nach oben.

doc6rtw5p605fo1nw063x9

Fotostrecke Laatzen: Wie fühlt sich eigentlich ein Blaulicht an?

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt