Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Soll Stadt zur CeBit wilden Müll entfernen?

Laatzen-Mitte Soll Stadt zur CeBit wilden Müll entfernen?

Wirft wilder Müll zur CeBit ein schlechtes Bild auf die Stadt Laatzen? Dieser Ansicht ist zumindest Renate Berger, die sich über herumliegenden Unrat ärgert. Auch andere meinen, dass die Stadt verschmutzte Flächen zusätzlich säubern sollte.

Voriger Artikel
CDU nominiert Rohde für Regionswahl
Nächster Artikel
Laatzener können jetzt schneller ins Netz

Neben dem Durchgang zur Marktstraße 15-19 in Laatzen-Mitte liegen zahlreiche Müllsäcke herum - obwohl der Abfallcontainer längst nicht voll ist.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen-Mitte. "Man möchte doch sauber dastehen, wenn die Welt zu Gast bei der CeBit ist", findet Renate Berger aus Laatzen-Mitte. "Insbesondere abseits der Hauptrouten liegt aber viel Unrat herum", sagt sie und nennt das Wohngebiet zwischen der Würzburger Straße und der Marktstraße als Beispiel. "Hier quellen die Mülltonnen über. Das Problem scheint aber niemanden zu interessieren."

Auch Silke Ebeling hat zahlreiche verschmutzte Stellen im Stadtgebiet entdeckt - zum Beispiel an der Mergenthalerstraße rund um das Hellux-Gelände, am Park der Sinne und im Mastbruchholz. "Ich habe bei der Stadt nachgefragt", berichtet Ebeling. "Mir wurde gesagt, dass es ein falsches Zeichen sei, wenn die Stadt den Müll jedes mal wegräumt. Das würde zu noch mehr Verschmutzung führen." Der Alt-Laatzenerin leuchtet das nicht ein. "Ich bin der Meinung, man schmeißt weniger etwas weg, wenn es um einen herum sauber ist."

Laut Stadtsprecherin Eleni Mourmouri würde der Betriebshof alle städtischen Flächen regelmäßig reinigen. "Eine zusätzliche Überprüfung in bestimmten Intervallen durch städtische Mitarbeiter erfolgt allerdings nicht. Gleichwohl achten die Kollegen des Außendienstes auf Abfallablagerungen und melden diese entsprechend." Mourmouri betont, dass auch Meldungen von Bürgern nachgegangen werde. "Bei städtischen Flächen erfolgt dann ein Auftrag zur Säuberung an den Betriebshof. Bei Flächen in Privateigentum wird der Eigentümer gebeten, sich um die Entsorgung des Mülls zu kümmern." Eine zusätzliche Säuberung zu Messezeiten gebe es nicht.

Silke Ebeling will sich den wilden Müll nicht mehr länger ansehen - sie ist mittlerweile selbst tätig geworden. "Ich bin mir nicht zu schade, selbst Müll aufzusammeln." Der Umfang sei allerdings erschreckend. "Allein rund um das Wiesendachhaus und an der Talstraße kommen jede Woche ein bis zwei volle Müllbeutel zusammen."

Die Stadt bittet darum, wilden Müll schnellstmöglich an das Team Sicherheit und Ordnung unter Telefon (0511) 82053209 zu melden.

doc6ot0szhwt757q3e7omm

Fotostrecke Laatzen: Soll Stadt zur CeBit wilden Müll entfernen?

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm9bx2fmf911xp9schw
Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf

Fotostrecke Laatzen: Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf