Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spenden für Jukus und den Umsonstladen

Laatzen-Mitte Spenden für Jukus und den Umsonstladen

In einer gemeinschaftlichen Spendenaktion haben der gemeinnützige hannoversche Verein „Business for Kids“ und das Ikea-Möbelhaus im Expo-Park jetzt zwei Laatzener Einrichtungen mit einer 5.700-Euro-Spende erfreut: die Kinder- und Jugendkreativschule Jukus und den Umsonstladen.

Voriger Artikel
Feuerwehr befreit Falken aus Schacht
Nächster Artikel
Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Rethen

Für die weitere Arbeit von Jukus am Interkulturellen Garten überreichen Dietmar Weitze (Mitte) und Joachim Wehrmann (rechts) eine Spende an Udo Hetmeier.

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen-Mitte. Am Freitag überreichte Joachim Wehrmann von „Business for Kids“ gemeinsam mit Ikea-Geschäftsführer Dietmar Weitzke beim Interkulturellen Garten an der Flemingstraße einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro an den Laatzener Künstler Udo Hetmeier.
Der Geschäftsführer der auf Vereinsbasis organisierten Kinder- und Jugendkreativschule Jukus will das Geld ab dem kommenden Frühjahr für Projekte im ebenfalls von Jukus betreuten Interkulturellen Garten einsetzen.

„Wir haben hier nicht nur eine Außenküche und einen Backofen, sondern möchten Stadtkindern zeigen, wo eigentlich unser Gemüse herkommt – mit eigenem Aussäen, Pflegen und Ernten, Verarbeiten und auch Kochen und Essen“, sagte Hetmeier und freute sich über die Unterstützung. „Dazu wollen wir hier dann auch historische, schon fast unbekannte Sorten anbauen“, sagte der Alt-Laatzener.

Joachim Wehrmann erläuterte: „Unter dem Motto ,Helfen, fördern, verbinden' unterstützen wir – Geschäftsleute, Unternehmen und Privatpersonen - hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche mit Geld, Sachmitteln, Zeit und Know-how." Das Geld stammt aus einer Jahres-Kooperation mit den hannoverschen Ikea-Häusern. Diese haben aus dem letztjährigen Verkauf ihrer Weihnachtsbäume und Kalender in 2016 gemeinsam mit Business for Kids 68.000 Euro an förderungswürdige Projekte ausgeschüttet.

Neben Jukus gehörte dazu am Freitag auch der Umsonstladen für Babyerstausstattung der Diakonie Hannover-Land in der Arche an der Marktstraße. Für zehn beim Internet-Auktionskaufhaus e-bay in vorheriger Absprache mit den Spendern ersteigerte Second-Hand-Kinderwagen konnte Umsonstladen-Leiter Peter Klinger einen entsprechenden Scheck in Höhe von 1.700 Euro entgegennehmen.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm9bx2fmf911xp9schw
Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf

Fotostrecke Laatzen: Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf