Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
CDU regt Beirat für Laatzener Stadtmarketing an

Laatzen CDU regt Beirat für Laatzener Stadtmarketing an

Die Christdemokraten in Laatzen halten das Konzept des hiesigen Stadtmarketings für verbesserungswürdig. Sie schlagen dem Wirtschaftsausschuss die Einrichtung eines Beirats vor, dem neben Vertretern der Verwaltung und Politik auch Vertreter von Vereinen, der Wirtschaft und Jugendliche angehören.

Voriger Artikel
Eine Automesse für die ganze Familie
Nächster Artikel
Aus Lust am Druck fast familiär vereint

Das Rathaus in Laatzen.

Quelle: Michael Mommertz (Archiv)

Laatzen. "Ziel der Änderung sind eine bessere Ansprache der Laatzener Bürger sowie eine bessere äußere Wahrnehmung unserer Stadt", schreibt der Vorsitzende der CDU Fraktion Winfried Meis in dem Antrag, der am Montagabend im Fachausschuss erörtert wird. Der neu zu schaffende Beirat solle "neue kreative Ideen für die Außen- und Innenwerbung unserer Stadt" entwickeln. Möglich sei dies laut CDU-Antrag auch gerade deshalb, weil dem Beirat "außenstehende Personen mit einem distanzierten Blick" angehören könnten, darunter Vertreter des Sportrings, der Kunstszene und des Unternehmerverbandes WIR (Wirtschaftsforum Laatzener Unternehmer) sowie Jugendliche.

Die Verwaltung reagierte in einer ersten Stellungnahme zurückhaltend auf den Antrag. Das Stadtmarketing sei als Querschnittaufgabe für allen Mitarbeiter zu verstehen. 2014 wurde das Marketing in dieser Form auch als eines von acht strategisches Ziel der Stadt festgeschrieben. Dass die weiter geplante strategische Ausrichtung und Definition noch nicht weiter entwickelt wurde, liege daran, dass zuletzt andere Schwerpunkte gesetzt werden mussten, teilte die Verwaltung auf Anfrage mit. Zu den Aufgaben, die Kräfte gebunden hätten, gehörten das Gebäudemanagement, die Schulsanierung und Flüchtlingsthemen.

Wie das Stadtmarketing als Steuerungsinstrument der strategischen Endwicklung künftig organisiert werden solle und ob ein Beirat ein geeignetes Gremium für die Umsetzung der Maßnahmen sei, solle "zu diesem frühen Zeitpunkt noch offen gelassen werden", rät die Verwaltung in ihrer schriftlichen Stellungnahme.

Die Sitzung des Wirtschaftsausschusses beginnt am Montag, 15. August, um 18 Uhr im Rathauszimmer 503, Marktplatz 13.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show