Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
DRK, AWO und SoVD feiern fröhlichen Karneval

Rethen DRK, AWO und SoVD feiern fröhlichen Karneval

110 Mitglieder und Freunde des DRK, der AWO und des SoVD haben am Sonnabend einen fröhlichen Karneval in der Grundschule Rethen gefeiert. Dabei war alles, was das Jecken-Herz begehrt: Vom Funkenmariechen über Showtänze und Büttenreden bis zum Bollywood-Schnauzerballett und einem Prinzenpaar.

Voriger Artikel
Einbrecher stehlen Fahrräder aus Fachgeschäft
Nächster Artikel
Junggesellschaft zieht in Masken durchs Dorf

Die Leinepiraten heizen den Besuchern mit fröhlichen Partyhits ein.

Quelle: Daniel Junker

Rethen. Viel mehr Besucher hätten nicht kommen dürfen: Mit 110 Gästen waren die Plätze in der Aula der Grundschule Rethen beim Karneval des SoVD, der AWO und des DRK nahezu komplett gefüllt. Dementsprechend ausgelassen war die Stimung an den Tischen und auch auf der Bühne, auf der die Büttenredner unter viel heiterem Gelächter zahlreiche Kalauer zum Besten gaben.

Der "Fußball-Fan" Julia Behrens berichtete zum Beispiel über eine rasante Fahrt ins Krankenhaus. "Da bin ich doch glatt in eine Radarfalle geraten", erzählte der junge Mann im 96-Sirt. "Und schon klopfte eine Polizistin an die Autoscheibe. Ich frage: Wieviel? Sie sagt: 80 Euro. Da sage ich: Okay, Steig ein. Letztlich habe ich dann 200 Euro bezahlt", erzählt Behrens unter dem Lachen der Besucher.

Ähnlich gut kam die Büttenrede vom Busfahrer Rainer Behrens an. "Da behauptet meine Frau doch glatt, ich wäre ein schlechter Liebhaber. Ich weiß gar nicht, wie sie das in 30 Sekunden feststellen kann", sagte der Mann mit der Üstra-Mütze, der anschließend auch über viele zotige Begegnungen mit seinen fahrgäste berichtete.

Viel Applaus gab es auch für den Auftritt des Schnauzerballetts: In Bollywood-Manier ließen die Männer bunte Bänder und auch ihre Bäuche kreisen. Akrobatisch wurde es hingegen beim Tanz der Juniorengarde, die als Tanzmariechen für reichlich Begeisterung sorgten. 

Partystimmung kam auch beim Auftritt der Leinepiraten auf, die den Besuchern mit fröhlichen Partysongs einheizten. Die vier Musiker präsentierten Lieder über Lüttje Lagen und "auch einen Aristokraten": Bei diesem Titel bekam zum Beispiel Prinz Ernst August sein Fett weg: "Geht er einmal aus dem Haus, holt er gleich sein Zepter raus", sangen die Leinepiraten unter dem Johlen der Zuschauer. Und wie es sich für einen richtigen Karneval gehört wurde dazu an den Tischen eifrig mitgeklatscht und geschunkelt.

Wie im vergangenen Jahr konnten DRK, SoVD und AWO wieder mit professioneller Unterstützung aus Döhren rechnen: Die Funkenartillerie Blau-Weiß, Batterie Süd, aus Hannover-Döhren unterstützte die Veranstaltung erneut mit reichlich Tamtam. Dafür mussten die Laatzener Vereine noch nicht einmal fragen. Wie es am Sonnabend hieß, habe die Funkenartillerie im vergangenen Jahr so viel Freude an der Veranstaltung gehabt, dass sie ihr erneutes Kommen selbst abgeboten hatte.

Und so gab sich sogar das Prinzenpaar der Landeshauptstadt Hannover im Rahmen einer Stippvisite die Ehre: Ihre Lieblichkeit Nora I und seine Tollität Prinz Rüdiger I begrüßten zunächst die Besucher und feierten danach am eigens bereitgestellten Tisch mit.

doc6tptlh8xw4j44pmebeg

Fotostrecke Laatzen: DRK, AWO und SoVD feiern fröhlichen Karneval

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgftqvwwqpm4nsz6y7
Mieter kämpft gegen Schimmel in der Wohnung

Fotostrecke Laatzen: Mieter kämpft gegen Schimmel in der Wohnung