Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Das Brunnenfest in Grasdorf ist gut besucht

Grasdorf Das Brunnenfest in Grasdorf ist gut besucht

Feier bis Mitternacht: Bei einem abwechslungsreichen Programm haben sich am Sonnabend Grasdorfer und weitere Besucher rund um die Kirchstraße und St. Marien zum Brunnenfest getroffen. Es hat Angebote für alle Altersgruppen gegeben. Und das Wichtigste: Der Regen war nur kurz und hat kaum gestört.

Voriger Artikel
Brandmelder in Flüchtlingsheim ausgelöst
Nächster Artikel
Radlader wird zum Dorfgespräch

Brunnenfest Grasdorf

Quelle: Torsten Lippelt

Grasdorf. 19 Vereine, Verbände und Organisationen, alle vereint in der Interessengemeinschaft Grasdorf/Laatzen-Mitte, hatten mitgewirkt. Sie beteiligten sich von Speisen- oder Getränkeständen über Musik- und Tanzvorführungen bis zu Spielaktionen für die Kleinen und Infoständen für die Großen. Jürgen Köhne zeigte sich erfreut, dass sein zweites Brunnenfest als Laatzener Bürgermeister nicht wieder – wie im vergangenen Jahr – durch Regen gestört wurde. Nur die unterhaltsame Feuershow mit Chris Spencer wurde zu abendlicher Stunde durch Nieselregen beendet.

Am Brunnen, der dem Fest seinen Namen gibt, tanzten Art of Dance und De Deelenfeger. Auch das Fanfaren-Corps und der Feuerwehrmusikzug gaben ihr Bestes.Im St.-Marien-Weindorf sang Werner Stephan Folk- und Countrylieder sowie Oldies.

Multitasking – die Kunst, mehrere Dinge zugleich tun zu können, ohne das es daneben geht – demonstrierten Mitglieder des Chores Just Spirit. Sie versorgten die Gäste in ihrem Weindorf nicht nur mit Zwiebelkuchen und Brezeln, verschiedenen Weinsorten und Prosecco. Sie warben zugleich für ihr Gospelkonzert am Sonntag, 30. Oktober, 17 Uhr, in der Marienkirche.

Viele Zuschauer hatte auch Oberfeuerwehrmann Sven Mackenrodt von der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen. Er demonstrierte eindrucksvoll die Gefahren von Fettexplosionen beim Kochen.

Auf dem Sportplatz steuerten die Kinder unter anderem das Karussell, die Hüpfburg und den Stand mit dem sogenannten Entenangeln an. Auf einem extra ausgelegten Boden zeigten Sport- und Tanzgruppen vom VfL Grasdorf ebenso ihr Können wie die Mädchen der Ballettschule Laski-Witt. Für Kinder wurde zudem eine Rallye angeboten, die durch die Ortschaft führte.

Dieter Oberwelland, Vorsitzender der Interessengemeinschaft, dankte bei der Eröffnung der Stadt und dem Energieversorger Enercity sowie den Anliegern für ihr Verständnis, dass es bis in den Abend hinein lebhaft zugeht. Für die Wegzehrung sorgten Vereine an ihren Ständen unter anderem mit Bratwürstchen, frisch vor Ort geräucherten Forellen und Zwiebelkuchen.

Einzig der Flohmarkt von Kindern für Kinder vor der Marienkirche fiel kleiner aus als erwartet. Der Regen am Vormittag hatte wohl einige wegen des befürchteten feuchten Untergrundes abgeschreckt. Doch bis auf einen etwa einstündigen Schauer kurz nach Einbruch der Dunkelheit blieb es ab dem Ende der Feuershow trocken und warm.

Dass die Stadt mehrere Strafmandate an der Leinstraße ausstellte, kam bei den Besuchern nicht gut an. Zumindest zwei Autofahrer hatten ihre Autos in der Nähe des abgesperrten Festbereiches etwas auf dem Gehweg abgestellt – offenbar, um anderen Fahrern in Richtung Leinemasch und Naturschutzzentrum genügend Manövrierraum zu lassen.

doc6rj5ws4r32v1e8oxhlrk

Fotostrecke Laatzen: Das Brunnenfest in Grasdorf ist gut besucht

Zur Bildergalerie

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Laatzen

Die Bürger in Laatzen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6rnoghuuvatpowqtown
Quartier am Alten Markt: Dächer in Rot oder Grau?

Fotostrecke Laatzen: Quartier am Alten Markt: Dächer in Rot oder Grau?