Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kinder proben die Herzdruckmassage

Laatzen-Mitte Kinder proben die Herzdruckmassage

Drei Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Laatzen haben Grundlagen ihrer Arbeit am Tag der Ersten Hilfe im Leine-Center vorgestellt. Vor allem Kinder nutzen die Möglichkeit, unter anderem die Herzdruckmassage an einer Puppe zu üben.

Voriger Artikel
Herwig erhält höchste SPD-Auszeichnung
Nächster Artikel
Erste Reaktionen zur Wahl in Pattensen

So wird im Ernstfall reanimiert: Florian Hentschel zeigt den Zwillingen Simon (links) und Sascha (7) die richtige Technik.

Quelle: Tobias Lehmann

Laatzen-Mitte. "Unfälle zählen zu den größten Gesundheitsrisiken für Kinder. Deshalb stehen unsere Aktionen zum internationalen Erste-Hilfe-Tag ganz im Zeichen der Ersten Hilfe für Kinder und von Kindern." Dieses Motto hatte DRK-Präsident Rudolf Seiters den diesjährigen Aktionen vorangestellt. Im Leine-Center funktionierte das am Sonnabend hervorragend. 

Die Laatzener Rettungssanitäter Florian und Elina Hentschel zeigten dort an einem Stand, wie ein Verband angelegt oder eine Herzdruckmassage ausgeübt wird. "Kinder sind meist sehr offen. Sie gehen spielerischer an die Sache heran", sagte Florian Hentschel. So wie die siebenjährigen Zwillinge Sascha und Simon, die sich gegenseitig verbanden und auch die Herzdruckmassage an einer Puppe übten.

Anfang des Monats hatte ein Neunjähriger in Hessen seinen zweijährigen Bruder aus dem Pool gezogen und wiederbelebt. "Darauf wurden wir heute schon mehrfach angesprochen. Auch Kinder können bereits Leben retten", sagte Hentschel. Dabei sei es sogar hilfreich, dass sie meist weniger Berührungsängste als Erwachsene haben. "Erwachsene zaudern häufig, wenn sie einen leblosen Körper sehen. Eine Herzdruckmassage an einer unbekannten Person ist für sie ein unangenehmes Eindringen in die Intimsphäre", so Hentschel. 

Vor dem Leine-Center parkte noch ein Rettungswagen, in dem Sanitäter Thomas Tripp Auskunft gab: "Es geht uns auch darum, Kindern wie Erwachsenen ein wenig die Angst zu nehmen." Beispielsweise sei nicht jeder medizinische Test schmerzhaft. Die Pulsfrequenz wie auch die Sauerstoffsättigung kann durch eine einfache mit einem elektronischen Gerät verbundene Klammer festgestellt werden, die schmerzfrei an einem Finger befestigt wird.

Eigentlich hatten die Laatzener DRK-Rettungssanitäter geplant, sich mit noch mehr Mitgliedern im Leine-Center zu präsentieren. Doch die wurden für einen Übungseinsatz benötigt. "Für uns geht es bei solchen Aktionen in erste Linie um Aufklärung. Doch wenn wir dadurch noch ein paar neue Mitglieder gewinnen und noch besser aufgestellt sind, freuen wir uns auch", sagte Hentschel. 

doc6rf06a1by3n1ar1h1a9i

Thomas Tripp (links) und Florian Hentschel zeigen das Innere eines Rettungswagens.

Quelle: Tobias Lehmann
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm9bx2fmf911xp9schw
Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf

Fotostrecke Laatzen: Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf