Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: DRK sucht ehrenamtliche Dolmetscher

Laatzen/Hemmingen Flüchtlinge: DRK sucht ehrenamtliche Dolmetscher

Lexika und Übersetzungs-Apps können viel, aber keinen Dolmetscher ersetzten. Das DRK, das viele Flüchtlingsunterkünfte in der Region und auch in Laatzen und Hemmingen betreibt, sucht nun dringend ehrenamtliche Übersetzer, die Flüchtlinge begleiten und unterstützen – ganz besonders Frauen.

Voriger Artikel
Bundestagsabgeordneter für vier Tage
Nächster Artikel
Betonriese verschwindet aus Laatzens Skyline

Ein syrischer Integrationslotse übersetzt und erklärt im Mai 2016 in Seelze einer syrischen Flüchtlingsfamilie ein Schreiben der GEZ.

Quelle: dpa (Julian Stratenschulte)

Laatzen/Hemmingen. Für Arztbesuche, Behördengänge und andere Beratungen werden Vermittler gesucht, die außer Deutsch noch folgende Sprachen sprechen: Kurdisch, Kurmandschi, Dari, Urdu, Patschu, Farsi und Arabisch. Weil es speziell in der südlichen Region an Ehrenamtlichen mangelt, muss das DRK oft auf Freiwillige aus der Landeshauptstadt zurückgreifen, die in den Unterkünften helfen.

Ein weiteres Problem: "Derzeit haben wir kaum weibliche Sprachvermittler in unserem Helfer-Pool", erklärt Nadine Hunkert vom DRK-Region Hannover. Die vier ehrenamtlichen Dolmetscher aus Laatzen sowie der bisher einzige in Hemmingen seien ausschließlich Männer. "Für die Betreuung und Beratung weiblicher Flüchtling suchen wir speziell nach weiblichen Übersetzerinnen, da bei bestimmten Themen und unter bestimmten Bedingungen eine geschlechtersensible Beratung notwendig sein kann", so Hunkert.

Wer das DRK unterstützen will, erhält weitere Informationen bei der DRK-Ehrenamtskoordinatorin Nouria Ali Tani unter Telefon (0511) 3671278 oder schickt eine Email mit seinen Kontaktdaten, Sprachkenntnissen und Verfügbarkeiten an ali-tani@drk-hannover.de.

Fahrtkosten und weitere Aufwendungen, die bei der ehrenamtlichen Tätigkeit entstehen, erstattet das DRK nach eigenen Angaben.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm9bx2fmf911xp9schw
Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf

Fotostrecke Laatzen: Verkehrssituation in Rethen wirft Fragen auf