Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Freibäder öffnen erst später

Hemmingen/Pattensen/Laatzen Freibäder öffnen erst später

Sonne, blauer Himmel und frühsommerliche Temperaturen haben in den vergangenen Tagen die Lust auf einen Sprung ins Wasser geweckt. Bei vielen Freibädern in Stadt und Region Hannover bleiben die Tore aber auch über das lange Pfingstwochenenden fest verschlossen.

Voriger Artikel
Protest gegen Personalnot im Krankenhaus
Nächster Artikel
Gleis erhält nach 24 Jahren ein neues Betonbett

Bad-Mitarbeiterin Heike Pönack und Geschäftsführer Fred Oeltermann prüfen, ob die Berieselung der Rutsche am Freibad in Pattensen funktioniert.

Quelle: Kim Gallop

Hemmingen/Pattensen/ Laatzen. Ganz verzichten müssen Badefreudige auf das kühle Nass unter freiem Himmel nicht. Das Freibad Arnum öffnet am Sonnabend, 14. Mai, um 10 Uhr. Eine große Aktion wird es aber nicht geben, teilt der Vorsitzende der gemeinnützigen Bäder GmbH in Hemmingen, Jürgen Grambeck, mit. "Es ist immer schwierig, für eine Eröffnung größere Veranstaltungen zu planen. Manchmal ist das Wetter dann schlecht und man hat Geld und Zeit umsonst investiert", sagt Grambeck. Während der Saison wird es aber verschiedene Aktionen geben, wie zum Beispiel ein Open-Air-Kino.

Das Strandbad in Hemmingen-Westerfeld, für das ebenfalls die Bäder GmbH zuständig ist, wird am Sonnabend, 28. Mai, um 10 Uhr eröffnet. Die Öffnungszeiten und Preise bleiben gleich. Das Freibad Arnum wie auch das Strandbad haben montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr und sonnabends und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt im Freibad Arnum kostet 3,50 Euro, im Strandbad 2,50 Euro.  

Weil das Wetter über die Feiertage deutlich kühler werden soll, hat auch das Pattenser Bad die Freibaderöffnung verschoben: auf Sonnabend, 21. Mai. Die Vorbereitungsarbeiten laufen aber, versichert Bad-Manager Fred Oeltermann. Die Angestellten und die ehrenamtlichen Helfer vom Rettungsring mähen Rasen, streichen alle Holzteile wie Bänke und Spielgeräte und reinigen Umkleidev, Duschen und WCs. Als das Becken gefüllt war, wurde noch ein technischer Defekt in einer Pumpe entdeckt und beseitigt.

Der Spielplatz soll noch erweitert werden, und auch der Feuerplatz wird neu gestaltet. Freuen können sich Eltern von kleinen Kindern: Auf dem Gelände des ehemaligen Streichelzoos stehen jetzt mehrere kleine Holzhäuser. Das durch einen Zaun abgetrennte Gebiet kann für Kindergeburtstage gemietet werden. In den Häuschen kann sogar übernachtet werden, ein Grillplatz gehört auch dazu.

Auch das Naturbad im Aqualaatzium wird dieses Jahr nicht wie üblich zu Pfingsten sondern erst zum 21. Mai freigegeben. "Theoretisch können Sie jetzt schon rein, es ist aber noch zu kalt", erklärt Geschäftsführer Carsten Otte. Zwar werde noch in dieser Woche mit der Freigabe des mit Pflanzen statt mit Chlor betrieben Naturbades durch das Gesundheitsamt gerechnet. Bei den für das Wochenende vorhergesagten Temperaturen von 14 Grad Außentemperaturen erreiche das Wasser im unbeheizte Bad nur etwa 12 Grad Celsius. Das Anschwimmen sei witterungsbedingt deshalb noch einmal um eine Woche verschoben worden.

Neu ist, dass der Naturbadeteich künftig schon für Frühschwimmer von 7 bis 9 geöffnet ist. Die Hauptbadzeit wochentags ab 12 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr hat das Aqualaatzium um eine Stunde bis 20 Uhr verlängert. "Nur bei Unwetter und Starkregen wird das Naturbad dann geschlossen", so Otte.

doc6povytw787sdpevx4kt

Das Freibad Arnum eröffnet die Saison schon zu Pfingsten.

Quelle: Tobias Lehmann

Von Tobias Lehmann, Astrid Köhler und Kim Gallop

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal