Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Oyen übernimmt SPD-Vorsitz

Laatzen-Mitte Oyen übernimmt SPD-Vorsitz

Generationswechsel bei der SPD in Laatzen: Die 32-jährige Luisa Oyen ist am MIttwochabend in nicht öffentlicher Versammlung zur neuen Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Laatzen gewählt worden. Sie setzte sich in geheimer Abstimmung knapp gegen Juso-Chef Ali Reza Sakhizada durch.

Voriger Artikel
Große Trauer nach Familiendrama
Nächster Artikel
Der Wunschbaum hängt voller als je zuvor

Der neue SPD-Ortsvereinsvorstand Laatzen (von links): Alexander Muschal (stellvertretender Vorsitzender), Luisa Oyen (Vorsitzende), Marion Bode-Pletsch (stellvertretende Vorsitzende), Karl-Peter Hellemann (Finanzbeauftragter) und Bernd Stuckenberg (Schriftführer).

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen-Mitte. Oyen, Lehrerin an der KGS Sehnde, kandidierte nicht als einzige für das Amt. Der 29-jährige Maschinenbaustudent und Vorsitzende der Laatzener Jungsozialisten Ali Reza Sakhizada hatte sich gleichfalls um den Ortsvereinsvorsitz beworben - lag aber am Ende mit 41 Stimmen knapp hinter Oyen (44 Stimmen). Nach dem Wahlgang schlug die neue Vorsitzende Sakhizada als Stellvertreter vor, was dieser jedoch ablehnte. "Ich habe mich beworben und es hat nicht geklappt", sagte der Juso-Chef auf Anfrage. Er wolle sich allerdings weiterhin als Beisitzer in die Vorstandsarbeit einbringen.

An den Inhalten wird es nicht gelegen haben - beide Kandidaten nannten in einer mehr als einstündigen Vorstellungs- und Fragerunde das Thema Bildung als einen der zentralen Schwerpunkte. Sakhizada konnte vermutlich vor allem unter den zahlreich erschienenen Jusos punkten, während die frühere Jugendbürgermeisteirn Oyen mit ihrer Arbeit im Vorstand und im Rat der Stadt mehr Erfahrung vorweisen kann.

Zu Oyens Stellvertretern wählten die 85 anwesenden Mitglieder Laatzens Ortsbürgermeister Alexander Muschal (61 Stimmen) und SPD-Ratsfrau  Marion Bode-Pletsch (45 Stimmen). Torsten Buchholz als dritter Kandidat hatte mit 22 Stimmen das Nachsehen. Neuer Schriftführer ist Bernd Stuckenberg.

Der bisherige Vorsitzende Michael Riedel hatte sein Amt im September aus persönlichen Gründen abgegeben, kurz danach gab auch der Stellvertreter Zeynal Öngel seinen Posten aus beruflichen Gründen ab. Oyen als weitere Stellvertreterin hatte das Amt seitdem kommissarisch ausgeübt. Für die künftige Ausrichtung des SPD betonte Oyen den Teamgedanken. "Mir ist wichtig, dass die SPD aufrecht und mit klarem Ziel in den Wahlkampf geht", ergänzte sie in Hinblick auf die 2016 anstehende Kommunalwahl. Einen weiteren Schwerpunkt sehe sie in der Beteiligung Jugendlicher an der Kommunalpolitik.

Insgesamt wurden vier der fünf Posten im Geschäftsführenden Vorstand der Laatzener SPD neu verteilt. Lediglich Karl-Peter Hellemann bleibt Finanzbeauftragter. Dieses Amt übt er bereits seit 1983 aus.

Von Johannes Dorndorf und Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt