Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neuer Hirte für 1888 Schäfchen gesucht

Alt-Laatzen Neuer Hirte für 1888 Schäfchen gesucht

Pastorin Sabine Preuschoff sitzt zwischen gepackten Umzugskartons. Mitte März kommt der Möbelwagen. Dann räumt sie die Pastorenwohnung an der Eichstraße und tritt ihr neues Amt als Superintendentin in Burgdorf an. Wer in der Immanualgemeinde ihr Nachfolger wird, ist noch offen.

Voriger Artikel
Kalenderverkauf bringt 400 Euro für Kindergruppen
Nächster Artikel
Gutenbergstraße wird Dienstag voll gesperrt

Pastorin Sabine Preuschoff (kleines Bild) wird am Sonntag, 28. Februar, von der Immanuelgemeinde verabschiedet. Wer ihr Nachfolger wird und die Pastorenwohnung an der Eichstraße bezieht, ist noch offen.

Quelle: Astrid Köhler

Alt-Laatzen. "Die Stelle wird zum 1. März ausgeschrieben", sagt Rolf Pätzold, Vorsitzender des Kirchenvorstandes von Immanuel. Eher habe es nicht geklappt. Gesucht wird der neue Pastor im gesamten Gebiet der Landeskirche Hannovers, das weite Teile Niedersachsens umfasst.

Zwar soll die Stelle so schnell wie möglich besetzt werden. Doch bis zum Sommer müssen sich die 1888 Gemeindemitglieder wohl noch in Geduld fassen. Bis dahin müssen Unterlagen gesichtet und Bewerbungsgespräche geführt werden.

Darüber, wer die Stelle bekommt, entscheidet eine 16-köpfige Arbeitsgemeinschaft der fünf evangelischen Kirchen in Laatzen. Darin vertreten sind jeweils zwei Delegierte aus den Gemeinden, deren Pastoren und ein Vertreter der Diakonie. Vorsitzender der AG ist Rolf Pätzold.

"Es ist für uns nicht ausschlaggebend, ob die Kandidaten viel oder wenig Berufserfahrung haben", sagt dieser. Auch das Alter spiele eine untergeordnete Rolle. Die Bewerber müssten lediglich ihr Vikariat absolviert und das zweite theologische Examen abgelegt haben.

Die Auswahl des Kandidaten muss allerdings im Einvernehmen mit der Gemeinde stattfinden. Haben die Mitglieder Bedenken, können sie nach einem sogenannten Aufstellungsgottesdienst, bei dem sie den neuen Pastor kennenlernen können, Einspruch erheben. "Ich kann mich aber an keinen Fall erinnern, bei dem das erfolgt wäre", sagt Pätzold.

Bis ein neuer Pastor gefunden ist, wird die Vakanz mit einem Vertreter der  Kirchenregion Laatzen überbrückt, zu der sich die fünf evangelischen Gemeinden Laatzens zusammengeschlossen haben.

Die insgesamt 14 Konfirmanden, die Sabine Preuschoff bislang begleitete, werden ab sofort vom Regionaldiakon Gunnar Ahlborn betreut.

Preuschoff war insgesamt fast zehn Jahre Pastorin in Laatzen, zunächst in der Thomasgemeinde und seit Oktober 2007 an der Immanuelkirchengemeinde. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, aber jetzt, wo der Abschied immer näher rückt, merke ich, wie sehr mir viele Menschen fehlen werden", sagt sie mit ein wenig Wehmut.

Am Sonntag, 28. Februar, verabschiedet Superintendent Detlef Brandes Sabine Preuschoff in einem Festgottesdienst. Beginn ist um 14 Uhr in der Immanuelkirche, Alte Rathausstraße 41. Anschließend sind alle Gemeindemitglieder zu einem Empfang eingeladen.

doc6okbyg0u1piat6914vc

Pastorin Sabine Preuschoff (kleines Bild) wird am Sonntag, 28. Februar, von der Immanuelgemeinde verabschiedet. Wer ihr Nachfolger wird und die Pastorenwohnung an der Eichstraße bezieht, ist noch offen.

Quelle: Astrid Köhler

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen