Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Viel Qualm um Nichts - Übung an Grundschule

Grasdorf Viel Qualm um Nichts - Übung an Grundschule

Die Ortsfeuerwehr Laatzen hat am Donnerstagabend einen Einsatz an der Grundschule Grasdorf simuliert. Da die Übung durch den aus dem Dach der Schule quellenden künstlich erzeugten Rauch sehr realistisch aussah, verfolgte etwa ein Dutzend Schaulustige den Einsatz der Feuerwehr.

Voriger Artikel
Kausa will Flüchtlinge in Ausbildung bringen
Nächster Artikel
Hitzefrei an weiterführenden Schulen in Laatzen

Bei der Übung der Feuerwehr Laatzen quollen dichte Rauchwolken aus dem Dachgeschoss der Grundschule Grasdorf.

Quelle: Gerald Senft

Grasdorf. Gleich im Anschluß an einen realen Einsatz  - die Brandmeldeanlage in einem Wohnheim hatte ausgelöst - rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen zu einer Übung in Grasdorf aus. Gemeldet war eine Rauchentwicklung in der Ohestraße nahe des Sportplatzes. Bei genauerer Erkundung durch den Zugführer konnte eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Rückfront der Grundschule Grasdorf festgestellt werden.

Zur Menschenrettung und Brandbekämpfung rückten zwei Trupps über das Treppenhaus vor. Vor und im Gebäude wurden derweil Schlauchleitungen verlegt, um die Wasserversorgung sicher zu stellen. Vom Sportplatz aus betraten mehrere Trupps unter Atemschutz das 2. Obergeschoss über das Nottreppenhaus, außerdem löschte ein Trupp die Flammen vom Korb der Drehleiter aus. Vom Sportplatz aus brachten die Helfer auch noch einen Wasserwerfer sowie mehrere C-Rohre zum Einsatz. Drei Übungspuppen, die verletzte Personen simulierten, wurden schon kurze Zeit später von Trupps ohne Atemschutz über den Sportplatz zur Verletztensammelstelle getragen.

Zum Abschluß der Übung gingen alle 25 Feuerwehrleute noch durch die verwinkelten Räume der Grundschule sowie des Hortes im Dachgeschoss. Nach Übungsplan war das Feuer in der Küche der Kindereinrichtung ausgebrochen. An Schultagen sind etwa 180 Kinder und Jugendliche sowie die Lehrkräfte in dem historischen Gebäude im Ortskern von Grasdorf untergebracht.

Übungsleiter Patrick Lockemann gab den Rettern zum Abschluß noch einen kleinen Hinweis mit auf den Weg: "Auch wenn Eile geboten ist und die Kinder gefährdet sind, geht bei einem Feuer nie ohne Wasser vor". An der Übung waren 25 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen beteiligt.

doc6r769s8a8bt4c2k4368

Bei der Übung der Feuerwehr Laatzen quollen dichte Rauchwolken aus dem Dachgeschoss der Grundschule Grasdorf.

Quelle: Gerald Senft
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot