Volltextsuche über das Angebot:

20°/ 17° Gewitter

Navigation:
Verbraucherzentrale berät in Sachen Energie

Laatzen Verbraucherzentrale berät in Sachen Energie

Worauf muss ich beim Einbau neuer Fenster achten, welche Fördermöglichkeiten gibt es bei der Sanierung und stimmt die Heizkostenabrechnung? Fragen wie diese beantwortet die Verbraucherzentrale Niedersachsen Mietern und Eigentümern nach Terminvereinbarung im Stadthaus oder auch individuell vor Ort.

Voriger Artikel
Region rügt fehlende Einsparungen der Stadt
Nächster Artikel
170 Gäste kommen zur großen Johnass-Gala

Entlüften spart Geld: Durch das Ventil an der Seite des Heizkörpers strömt erst die Luft aus den Leitungen, dann folgt Wasser.

Quelle: Andrea Warnecke

Laatzen. Erstmals für Mittwoch, 24. Februar, und fortan für jeden zweiten und vierten Mittwoch eines Monats in der Zeit von 13 bis 17 Uhr können sich Bürger Beratungstermine im Stadthaus geben lassen: beim Klimaschutzmanager der Stadt Laatzen, Telefon (0511) 82056720.

Die Beratung bei einem erfahrenen Energieberater der Verbraucherzentrale wird im Halbstundentakt abgerechnet. Das Wirtschaftsministeriums fördert das Angebot. Der Eigenanteil beträgt 5 Euro. Für Leistungsbezieher ist das Angebot kostenlos. 

Das gilt auch für den Energie-Check vor Ort mit schriftlichem Bericht. Die verschiedene Pakete kosten zwischen 10 Euro (1,5-stündiger Basischeck) und 40 Euro. Interessenten dafür melden sich bei der zentralen Terminvergabe: (0800) 809 802 400.

Das Angebot der Verbraucherzentrale ist in Laatzen nicht neu, aber ausbaufähig. Vergangenes Jahr wurden im Stadtgebiet 50 Beratungstermine gezählt.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6qbg5c8l3011hz6pplpt
Kinder toben sich bei der Feuerwehr aus

Fotostrecke Laatzen: Kinder toben sich bei der Feuerwehr aus