Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drei leicht Verletzte nach Unachtsamkeit im Stau

Rethen Drei leicht Verletzte nach Unachtsamkeit im Stau

Drei leicht Verletzte und 14.000 Euro Schaden an drei Autos, das ist die Bilanz eines Unfalls am Dienstag an der Bundesstraße 443. Vormittags hatte sich aus Richtung Rethen in Richtung Koldingen der Verkehr gestaut.

Voriger Artikel
Kleinwagen krachen auf Bundesstraße ineinander
Nächster Artikel
Rat gibt Geld für Flüchtlinge

Die Bundesstraße 443 wird nach einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen voll gesperrt.

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen. Gegen 11.10 Uhr erkannte ein 41-Jähriger in einem Opel Corsa die Situation zu spät - „aus Unachtsamkeit“, wie es bei der Pressestelle der Polizei hieß. Der Opel-Fahrer fuhr kurz hinter der Bushaltestelle Rethen Kiesgrube auf den vor ihm fahrenden VW Polo auf, den ein 51-Jähriger steuerte. Der Opel schob den Polo auf einen vor dem Polo stehenden Ford Fiesta, an dessen Steuer eine 66-Jährige saß. Drei Personen wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht: der 41-jährige Opel-Fahrer, der Polo-Fahrer und eine 53-jährige Beifahrerin, die mit in dem Polo gesessen hatte. Die Ortsfeuerwehr Rethen rückte mit acht Helfern in zwei Fahrzeugen aus. Sie klemmten die Batterien ab, streuten Bindemittel und reinigten die Fahrbahn. Die Bundesstraße war mehr als anderthalb Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Von Kim Gallop

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizei sucht Zeugen

Bei einem Unfall in der Oststadt ist am Mittwochmorgen eine 82-Jährige leicht verletzt worden. Ein Autofahrer hatte an der Kreuzung Emmichplatz/Königstraße dem Linienbus, in dem die Seniorin saß, die Vorfahrt genommen. Der Bus musste eine Vollbremsung machen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show