Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nachhilfe für Flüchtlingskinder

Ingeln-Oesselse Nachhilfe für Flüchtlingskinder

Die Flüchtlinge kommen aus dem Irak, Afghanistan, Montenegro und anderen Ländern – und seit Monatsbeginn besuchen fünf ihrer Kinder die Grundschule Ingeln-Oesselse. Dass die Kinder beim Deutschlernen unterstützt werden, ist nicht zuletzt dem Einsatz von Ehrenamtlichen wie Ursula Ehlers zu verdanken.

Voriger Artikel
Theater wird zur einschüchternden Erfahrung
Nächster Artikel
Teilnehmer zahlen bald mehr Geld für VHS-Kurse

"Es macht richtig Spaß": Ursula Ehlers spielt mit einem Flüchtlingskind Memory und bringt ihm so nebenbei Wörter auf deutsch bei.

Quelle: Köhler

Ingeln-Oesselse. Ehlers gibt Nachhilfe während der Unterrichtszeit. „Es macht richtig Spaß“, betont die 64-jährige Beamtin in Altersteilzeit. An zwei Wochentagen, montags und dienstags, kommt sie für jeweils drei Stunden in die Schule und holt Kinder – in Absprache mit den Lehrerinnen – aus dem für sie noch zu unverständlichen Unterricht. Statt die offiziellen Diktate mitzuschreiben, üben sie Vokabeln oder einfache Sätze: „Wie heißt Du?“ – „Irina.“ „Wie alt bist Du?“ – „Ich bin sieben Jahre alt.“ „Wo wohnst Du?“ – „Ich wohne in Ingeln-Oesselse.“

Am Morgen hat Ehlers mit zwei Erstklässlern in der Aula gesessen, sich mit dem Buchstaben L beschäftigt und gespielt. Für die Intensivstunde mit der Zweitklässlerin Irina hat sie einen Platz im Hort gefunden. Das Lernmaterial und auch das ein oder andere Spiel bringt sie von zu Hause mit. „Ich bin kein Profi“, betont die Ingeln-Oesselserin. Aber sie ist Mutter und mag Kinder, was gute Voraussetzungen für ihr Engagement sind. „Wollen wir Memory spielen?“, fragt Ehlers, und das schwarzhaarige Mädchen lächelt. „Da verliere ich immer“, sagt die 64-Jährige unumwunden, während die ersten Bildtafeln umgedreht werden: der Hase, die Zwiebel, der Rabe, die Blume. Am Ende liegen vier Bildpaare vor der Hobby-Deutschlehrerin, bei Irina liegen neun.

„Die Kinder sind total schlau. Sie werden sicher schnell lernen“, sagt Ehlers. Im Rechnen seien sie jetzt schon super. Auf die Frage, wie sie die Stunde mit Ursula Ehlers findet, lächelt Irina nur – und reckt den Daumen nach oben.

Außer Ehlers engagiert sich in Ingeln-Oesselse noch eine Ehrenamtliche. Die kommt freitags. Die kommissarische Schulleiterin Perdita Schäfer lobt den Einsatz der beiden Frauen: „Sie machen das ganz toll, und die Kinder gehen gern mit.“

Bedarf an Sprachlernhilfe auch in Rethen

Großen Bedarf an ehrenamtlicher Sprachlernhilfe gibt es auch in Rethen. „Wir haben sieben Kinder, die sehr stark förderbedürftig sind“, sagt Rektorin Bärbel Vujicic. Wer helfen will, erreicht das Sekretariat unter Telefon (0 51 02) 2 15 40.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot