Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Autofahrer landet im Gleisbett der Linie 2

Grasdorf Autofahrer landet im Gleisbett der Linie 2

Ein 48-Jähriger ist an Samstag gegen 18.10 Uhr beim falschen Abbiegen auf der Hildesheimer Straße in Grasdorf mit seinem Auto im Gleisbett der Linie 2 gelandet. Die Ortsfeuerwehr Laatzen musste den Opel mit einer Seilwinde herausziehen. Für etwa 30 Minuten gab es Verkehrsbehinderungen.

Voriger Artikel
Eine GmbH fürs Gemeindehaus St. Marien
Nächster Artikel
Autoaufbrecher schlagen erneut in Rethen zu

Ein Opelfahrer ist am Samstag Abend in Grasdorf beim Versuch auf der Hildesheimer Straße abzubiegen mit seinem Wagen im offenen Gleisbett der Stadtbahnlinie 2 gelandet.

Quelle: Florian Paetz (Feuerwehr Laatzen)

Grasdorf. Der Autofahrer kam nach Angaben der Feuerwehr vom Parkplatz eines Discounters und hatte offensichtlich übersehen, dass das Linksabbiegen an dieser Stelle nicht möglich ist. Die Vorderräder seines Wagens holperte in das offene Gleisbett. Beim Versuch, sein Fahrzeug herauszufahren, wurde der linke Vorderreifen beschädigt und der Opel setzte auf dem Gleis auf, teilte Zugführer René Stuckenberg von der Ortsfeuerwehr Laatzen mit. Auch für die herannahende Stadtbahn ging es so eine knappe halbe  Stunde lang nicht mehr weiter. 

Den elf Helfern der verständigten Ortsfeuerwehr Laatzen gelang es schließlich, mithilfe einer Seilwinde des Rüstwagens, den Opel aus dem Gleisbett zu ziehen. Zuvor hatten sie das offene Gleisbett aufwändig mit Holz ausgefüttert, um den Wagen vor weiteren Schäden zu schützen.

Für die Freiwilligen der Ortsfeuerwehr Laatzen war es bereits die 35. Hilfeleistung seit Monatsbeginn.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6so7eyx5pee134syb11u
Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender

Fotostrecke Laatzen: Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender