Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Erich-Kästner-Gymnaisum entlässt seine Abiturienten

Laatzen-Mitte Erich-Kästner-Gymnaisum entlässt seine Abiturienten

Das Erich-Kästner-Gymnasium (EKG) hat am Freitag seine Abiturienten verabschiedet. Das Motto der Feier orientierte sich am Thema Film. Beste Abiturienten sind Tobias Nießen mit der Traumnote 1,0 und Vivien Werner mit der Note 1,3.

Voriger Artikel
SPD will Alt-Laatzen für Senioren fit machen
Nächster Artikel
Abschied von Albert Einstein

Ein großes Hurra: Furkan Taner Yilmaz (von links), Hermit Singh Gill, Varelie Szarata, Gülisan Aslan, My-Tien Nguyen, Songül Kara, Merdije Sejdija und Ilayda Celur vom Laatzener Erich-Kästner-Gymnasium freuen sich über das bestandene Abitur.

Quelle: Daniel Junker

Laatzen. Die Schullaufbahn der Abiturienten ist bei der gestrigen Entlassungsfeier am Erich-Kästner-Gymnasium (EKG) gleich zum „Tagesschau“-Thema geworden – natürlich aber nur gespielt: Die Lehrer Simone Matz und Stephan Riese ließen in der Rolle der Nachrichtenmoderatoren einige Meilensteine in der Schulgeschichte der Abiturienten per Bilderschau Revue passieren. Neben wichtigen und witzigen Ereignissen brachten die Lehrer auch einige Schülerfotos auf die Leinwand, die vor mehr als fünf Jahren aufgenommen wurden. Kaum zu glauben, wie aus den damaligen Kindern über die Jahre junge Erwachsene geworden sind.

Das Motto stellte der Feier stellte die Schule unter das Thema Film: Links und rechts der Bühne waren große Oskar-Figuren aus Pappe angebracht, und auch Schulleiterin Hella Kohl nutzte das Thema für ihre Rede. „Eure Schullaufbahn war wie ein Film, in Echtzeit gedreht. Jedes Jahr habt ihr ein neues Drehbuch geschrieben und eingeübt. Dabei seid ihr fast immer pünktlich am Drehort erschienen“, gab Kohl den Schülern eine kleine Spitze mit auf den Weg.

In ihrer Schülerrede hatten Jo Steinauer und Ben Knop nicht nur Lob für ihre Mitschüler parat, sie übten auch deutliche Kritik am Zustand ihrer Schule. „Der Teppich hat uns mehr oder weniger die Treue gehalten, und auch die Lampen flackern immer noch so wie damals“, sagte Knop. „Die Toiletten werden immer schlechter, und Renovieren hieß meistens lediglich das Anstreichen der Klotüren.“ Mittlerweile gebe es immerhin Plakate mit dem Hinweis, wie man sich richtig die Hände wäscht. „Vielleicht gibt es ja irgendwann sogar Seife“, sagte Knop unter kräftigem Beifall und Gelächter seiner Mitschüler.

von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser