Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Offene Tür im Erich-Kästner-Schulzentrum

Laatzen-Mitte Offene Tür im Erich-Kästner-Schulzentrum

Bei einem gemeinsamen Tag der offenen Tür haben am Freitag die Erich-Kästner-Oberschule und das Erich-Kästner-Gymnasium ihre Schulprojekte sowie Auszüge aus dem Unterricht präsentiert. Die Besucher erwartete am Nachmittag ein interessantes und unterhaltsames Programm.

Voriger Artikel
Talente bewerben sich für Fernsehshows
Nächster Artikel
Traditionspflege: Tobias wird Treppenfeger

Die 50 Tänzer der Showdance-AG des Erich-Kästner-Gymnasiums sorgen beim Tag der offenen Tür für eine stimmige Aufführung.

Quelle: Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Laatzen-Mitte. Den ganzen Nachmittag konnten die Besucher in die Angebote des Gymnasiums und der Oberstufe hineinschuppern und viele Dinge auch selbst ausprobieren. Zudem gab es zahklreiche Vorführungen - in den Klassenräumen und auch im Forum der Schule. Dort legten zum Auftakt des Tags der Offenen Tür zum Beispiel die 50 Tänzerinnen der Showdance-AG eine energiegeladene Aufführung hin, die Band SoundtrEKG präsentierte eine Coverversion des Songs "Stressed Out" der Band Twenty One Pilots. Auch der Chor des Gymnasiums bewies bei seiner Aufführung viel Talent.

In den Klassenräumen präsentierten die Schüler dann Projekte aus den Arbeitsgemeinschaften und aus dem Unterricht. So konnten sich die Besucher zum Beispiel Spanisch- und Englisch-Unterrichtsstunden anschauen oder sich eine Chemie-Experimentierschau ansehen. Den Deutschunterricht machten die Schüler des Gymnasiums insbesondere den jüngeren Besuchern anhand von Märchen schmackhaft. Bei der Gitarren-AG war nicht nur Zuhören angesagt: Wer wollte, konnte selbst in die Saiten hauen.

Die Informatik- und Robotik-AG präsentierte ein Auto, dass ganz alleine über eine vordefinierte Strecke fuhr. "Ich habe das selbst programmiert", sagte Oliver. "An einer bestimmten Stelle bleibt das Auto dann auch von ganz alleine stehen." Darüber hinaus konnten die Besucher die von den Schülern selbst programmierten Computerspiele ausprobieren und bei einem Quiz die Einzelteile eines Computers bestimmen. "Wir haben einen Computer komplett zerlegt, damit man schauen kann, was da so alles drin ist", sagte Lehrer Christoph Manz.

Die Oberschule präsentierte unter anderem die Ergebnisse von Erkundungen ihrer Umgebung. Einige Schüler stellten ihren Gästen zudem ihre Lieblingsrezepte vor. Darüber hinaus konnten sich die Besucher auch über die absolvierten Praktika informieren. Einige Berufe stellten die Oberschüler beispielhaft vor. Dafür hatten sie sich spezielle Aktionen ausgedacht - zum Beispiel bei den Pflegeberufen. Evita und Nur fütterten die Besucher als Beispiel für die Arbeit mit älteren Menschen oder im Krankenhaus mit Wackelpudding.

Viel Spaß hatten die Besucher auch bei der Vorstellung des Berufs eines Mechatronikers. Die Schüler hatten dafür einen Parcours aufgebaut, den die Besucher mit einem Bobbycar durchfahren mussten - und nicht nur das: Die Fahrer mussten dabei auch noch einen Tebnnisball auf einem Löffel balancieren. "Wer den Ball während der Fahrt verliert, bekommt zur Strafe nur zwei statt vier Süßigkeiten", sagte Nicki Maik lachend.

doc6twhya3204h1ctpnjo2j

Fotostrecke Laatzen: Offene Tür im Erich-Kästner-Schulzentrum

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgxnq7uzrc1m1nechhd
Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein

Fotostrecke Laatzen: Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein