Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Extremsportler Hoffmarck besucht RSG-Karttraining

Rollstuhlsport Extremsportler Hoffmarck besucht RSG-Karttraining

Thomas Hoffmarck ist schon 3500 Kilometer mit dem Rollstuhl nach Istanbul gefahren, als Artist im „Circus Fantasticus“ und bei diversen TV-Shows aufgetreten. Am Sonntag, 24. September, besucht der vielfach engagiert Extremsportler die Rollstuhlsportgemeinschaft Hannover beim Karttraining in Rethen.

Voriger Artikel
Ortsrat fordert Instandsetzung des Sportplatzes
Nächster Artikel
Stadt zwingt Fußgänger auf die Straße - sogar Blinde

Prominenter Gast: Der querschnittsgelähmte Extremsportler Thomas Hoffmarck besucht am Sonntag, 24. September, das Karttraining der Rollstuhlsportgemeinschaft (RSG) Hannover in Rethen. Der 50-jährige Weltrekordler aus Oberhausen ist zuletzt bei einem Spendenmarathon für die RSG gestartet und hat von 30 Teilnehmern die schnellste Zeit eingefahren.

Quelle: privat

Rethen. Der 50-Jährige unterstützte die RSG zuletzt als Kartfahrer bei einem Spendenmarathon des TV-Senders RTL. Bei dem Sechs-Stunden-Rennen mit 31 Teams von mehr als 300 Teilnehmern die schnellste Zeit ein. Am Sonntag will er mit dem Pokal nach Rethen kommen und diesen an das RSG-Team mit seinem Vorsitzenden Detlef Zinke übergeben.

Im Laufe seines Lebens hat der seit einem Arbeitsunfall 1990 querschnittsgelähmte Hoffmarck schon mehr als 1,5 Millionen Euro an Sach- und Hilfsmitteln für gemeinnützige Projekte und Einrichtungen gesammelt und gespendet: unter anderem zugunsten von Kindern, die an Krebs oder Aids erkrankt sind.

Für sein nationales und internationales Engagement stürzte der Rollstuhlfahrer schon mit dem Bungee-Seil 180 Meter in die Tiefe und fuhr einen Weltrekord im Handbike-Fahren ein (501 Kilometer in 24 Stunden. Hoffmarck gewann zudem mehrfacher den Triathlon für Menschen mit Behinderungen und hat am Iron Man in Hawaii teilgenommen. In Hannover war er unter anderem 2010 als Akrobat bei der Premiere von  "Cirucus Fantasticus" zu erleben, und auch im Big-Brother-Container und bei zahlreichen anderen TV-Sendungen war der Extremsportler aus Oberhausen schon zu sehen.

Am Sonntag will Hoffmarck das Karttraining der RSG in Rethen besuchen. Wer ihn dort treffen will, sollte von 10 bis 12 Uhr zur Kartbahn im Gewerbegebiet kommen. Auch nach dem Training ist laut RSG noch Zeit für Gespräche mit Thomas Hoffmarck.

doc6wrn35re0l51ff6ny8kf

Fotostrecke Laatzen: Extremsportler Hoffmarck besucht RSG-Karttraining

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgxnq7uzrc1m1nechhd
Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein

Fotostrecke Laatzen: Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein