Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fahrer gerät in Kurve in den Gegenverkehr

Rethen Fahrer gerät in Kurve in den Gegenverkehr

Auf der Abfahrt von der Bundesstraße 443 zur Bundesstraße 6 in Rethen ist ein 20-Jähriger aus dem Kreis Holzminden mit seinem Ford Focus in den Gegenverkehr geraten. Dabei stieß er mit einem Sattelschlepper zusammen. Der Ford Focus wurde total zerstört.

Voriger Artikel
Flüchtlingsunterkunft in Schule für Männer
Nächster Artikel
Stadt schafft Wohnraum für Flüchtlinge

Auf der Abfahrt von der Bundesstraße 443 zur Bundesstraße 6 in Rethen ist ein 20-Jähriger aus dem Kreis Holzminden mit seinem Ford Focus in den Gegenverkehr geraten. Er kollidierte mit dem dem Auflieger eines Lastwagens.

Quelle: Gerald Senft / Feuerwehr Rethen

Rethen. Nach Auskunft der Laatzener Feuerwehr war der 20-Jährige Fahrer aus dem Kreis Holzminden gegen 15.30 Uhr auf der Bundesstraße 443 aus Pattensen kommend in Fahrtrichtung Laatzen unterwegs. An der Anschlussstelle zur Bundesstraße 6 in Rethen nahm er die Abfahrt in Richtung Hannover. In der Kurve geriet er auf der nassen Fahrbahn und offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Ford mit dem Auflieger eines entgegen kommenden Lastwagens aus dem Kreis Nienburg.

Bei dem Unfall geriet der Ford unter die linke Seite des Aufliegers. Dabei wurde die Front des Autos stark eingedrückt, auch die Airbags lösten aus. Am Anhänger des Lastwagens riss der seitliche Aufprallschutz ab.

Da der Auflieger des Lastwagens zum Zeitpunkt des Unfalls leer war, wurde er durch die Wucht des Aufpralls ein Stück zu Seite gedrückt - offenbar zum Glück der Insassen des Fords: Wäre der Anhänger beladen gewesen, hätte sich das Auto vermutlich unter dem Anhänger verfangen. Weil der Anhänger aber seitlich wegrutschte, wurde die Wucht des Aufpralls gemindert; der 20-Jährige und sein 49 Jahre alter Beifahrer blieben deshalb - genau wie der Lastwagenfahrer - unverletzt.

Der Ford Focus wurde bei dem Unfall total zerstört. Der Lastwagenfahrer musste seinen ebenfalls beschädigten Auflieger in der Nähe der Unfallstelle abstellen. Lediglich die Zugmaschine blieb unbeschädigt.

Die Ortsfeuerwehr Rethen streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Auffahrt musste für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

doc6mozv9dt1z91mqfcgka3

Fotostrecke Laatzen: Fahrer gerät in Kurve in den Gegenverkehr

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6snqsb1owqeu76ysj1s
Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen

Fotostrecke Laatzen: Kirche will Josef-Godehard-Heim verkaufen