Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feueralarm in der Uni-Bibliothek

Rethen Feueralarm in der Uni-Bibliothek

Mit sieben Fahrzeugen und 35 Helfern sind die Ortsfeuerwehren Rethen und Laatzen am Dienstagabend zur Universitätsbibliothek in Rethen ausgerückt: Die Brandmeldeanlage hatte Alarm geschlagen. Was den Alarm verursacht hat, ist ein Rätsel.

Voriger Artikel
Kinder können im Julius-Club viel erleben
Nächster Artikel
Hemminger erradeln über 100.000 Kilometer

Die Feuerwehr rückt mit sieben Fahrzeugen und 35 Helfern zur Uni-Bibliothek nach Rethen aus. Festgestellt werden konnte jedoch kein Brand.

Quelle: Senft

Rethen. Ausgelöst wurde der Alarm um 17.55 Uhr in der Außenstelle der Universitätsbibliothek an der Peiner Straße. Mit Atemschutzgerät und Hochdrucklöscher ausgerüstet, suchte ein Antriffstrupp der Feuerwehr gemeinsam mit dem dem Einsatzleiter den betroffenen Rauchmelder. Eingezeichnet sind die Standorte in einer Laufkarte. "Vor Ort war allerdings keine Rauchentwicklung oder ein Feuer zu entdecken", berichtet Laatzens Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Nach wenigen Minuten seien die Einsatzkräfte gemeinsam mit der Polizei wieder eingerückt.

Der Grund für den Fehlalarm konnte nicht festgestellt werden. Als der Rauchmelder anschlug, befand sich niemand im Gebäude.

doc6qdfd4ym7e018xaq92te

Fotostrecke Laatzen: Feueralarm in der Uni-Bibliothek

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser