Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Im Ernstfall 500 Menschen retten

Laatzen Im Ernstfall 500 Menschen retten

Ein Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen hat am Mittwochabend für Unruhe bei den Gästen des Hotels H4 an der Messe in Laatzen gesorgt. Die Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben: Es handelte sich um eine Übung in der 450-Betten-Herberge.

Voriger Artikel
Neue Superintendentin im Kirchenkreis Burgdorf
Nächster Artikel
Kita-Beiträge bleiben 2016 wohl stabil

Die Feuerwehrleute montieren eine Trage auf den Rettungskorb der Drehleiter.

Quelle: Gerald Senft Feuerwehr Laatzen

Laatzen. Am Mittwochabend gegen 19.05 Uhr ertönten im H4-Hotel an der Würzburger Straße die Sirenen und forderten die Gäste zum Verlassen des Gebäudes auf. Übungsleiter Holger Kaßen und Sven Wenger von der Ortsfeuerwehr Laatzen sowie Hotelmanager Dirk Lennert hatten sich darauf verständigt, dass es im Keller des Gebäudes bei Schweißarbeiten zu einem Brand gekommen sein sollte und sechs Personen der Weg ins Freie versperrt wurde.

Für die Alarmierung wurde im Keller extra einen Handdruckmelder geöffnet und der Druckknopf betätigt. Sofort fuhren die Aufzüge auf die Ebene "Erdgeschoss" und blieben stehen, auch die anderen Funktionen nach einem Alarm funktionierten reibungslos, berichtet Feuerwehrsprecher Gerald Senft.

Wenige Minuten später traf das erste Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Laatzen an der Einsatzstelle an. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen daraufhin zur Menschenrettung vor: Im Keller wurden drei Verletzte gerettet und über die Drehleiter zwei Personen vom Dach des Fitnessclubs. Ein Kind in einem Zimmer zur Straßenseite retteten die Helfer ebenfalls über die Drehleiter. Auf dem Rettungskorb wurde extra eine Trage montiert.

Eine Schlauchleitung wurde zu einem nahen Hydranten verlegt, um für das nötige Löschwasser zu sorgen. Die Fahrbahn wurde mit Weitwarnleuchten und Leitkegeln gesichert, da die Fahrzeuge vor dem Hotel die Parkfläche großräumig in Beschlag genommen hatten.

Das Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen sorgte für "Unruhe" unter den Schaulustigen, teils auf Englisch wurde die Lage erklärt "It is a Training" hieß es kurz und knapp. "Wir hätten gerne noch weitere Szenarien in die Übung integriert, aber das 450-Betten-Hotel ist sehr gut belegt und deshalb nur eingeschränkt nutzbar" erklärte der Sprecher. Insgesamt 70 Mitarbeiter versorgen die Gäste rund um die Uhr. "Bei einem Feuer wären also unter Umständen fast 500 Personen in Gefahr", sagt Senft. Eine weitere Übung sei mit der Hotelleitung vereinbart.
Die Laatzener Ortsfeuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und knapp 40 Helfern vor Ort. Die Übung war um 20.30 Uhr beendet, die Gäste hatten wieder ihre Ruhe.

doc6ne0o5l0iug9755rhgg

Mit der Drehleiter sollen zwei Menschen vom Dach des Fitnessclubs im Hotel gerettet werden.

Quelle: Gerald Senft / Feuerwehr Laatzen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt