Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Der große Abriss hat begonnen

Alt-Laatzen Der große Abriss hat begonnen

Die erste Scheune ist schon weg: Der Abriss der Gebäude am ehemaligen Flebbehof in Alt-Laatzen hat begonnen. Bis Monatsende, heißt es, soll das gesamte Ensemble mit Ausnahme des denkmalgeschützten Wohnhauses mit Stallfach verschwunden sein.

Voriger Artikel
Nach Kurztrip: Grasdorfer Störche sind zurück
Nächster Artikel
Kritik an Baumfällungen an der Sporthalle

Die mittlere Scheune des Hofes ist bereits abgerissen - in den nächsten Wochen soll auch die zweite Scheune (nicht im Bild) und die Gebäude des ehemaligen Baubetriebshofs weichen.

Quelle: Dorndorf

Alt-Laatzen. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Mitarbeiter der Abrissfirma mit der Entkernung des (vom Markt aus gesehen) rechten Scheunengebäude begonnen. Gestern legten die Männer mit dem Abrissbagger dann richtig los: Binnen weniger Stunden verwandelte die Maschine den Bau in eine Schutthalde.

In dem Tempo dürfte es in den nächsten Wochen weitergehen. "Wir haben nur bis zum Monatsende Zeit", sagt Mario Klingebiel von der hannoverschen  Firma Gizyn, die mit den Abrissarbeiten beauftragt ist. Bis auf einige Wände seien die Altlasten bereits beseitigt, so dass die Arbeiten zügig vorangehen dürften. Der Schutt und das Holz würden zur Wiederverwertung abtransportiert.

Die Pläne sehen vor, dass sowohl die beiden Scheunen des Hofs als auch die ehemaligen Betriebshofswerkstätten, -lager und -garagen verschwinden. Das gilt auch für den ehemaligen Treffpunkt im Park und die daneben liegenden kleineren Gebäude. Stehen bleiben dann einzig das ehemalige Wohnhaus mit angrenzendem Stallfach und das Alte Rathaus - beide sind denkmalgeschützt. Danach dürfte auf dem Gelände erst einmal Ruhe einkehren. Der Baubeginn für das Wohngebiet "Wohnen in den Leinehöfen", das das hannoversche Unternehmen Meravis entwickelt, ist für Anfang 2017 angepeilt.

doc6ocmp8w1b101ial9y6fl

Die mittlere Scheune des Hofes ist bereits abgerissen - in den nächsten Wochen soll auch die zweite Scheune (nicht im Bild) und die Gebäude des ehemaligen Baubetriebshofs weichen.

Quelle: Dorndorf

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot