Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Frühlingspracht im Park und an Laatzens Straßen

Laatzen Frühlingspracht im Park und an Laatzens Straßen

Herrlich rot leuchten die Tulpen im Park der Sinne und auch Mittelstreifen und Straßenränder der Stadt können sich angesichts der bunten Pracht sehen lassen. Die über die Jahre größtenteils maschinell in Laatzens Boden versenkten Blumenzwiebeln sind auch in diesem Frühjahr vielerorts aufgegangen.

Voriger Artikel
Feuerwehr simuliert Brand in Leergutzelt
Nächster Artikel
Wie Luther zum Thema beim CDU-Empfang wurde

Frühlingspracht in Laatzen: Tulpen blühen im Park der Sinne.

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen. Eine niederländische Firma war zuletzt 2016 mit ihrem aufsitzrasenmäher ähnlichen Trecker in Laatzen, um im Kreisel Marktstraße, vor dem Stadthaus, im Rethener Park und an der Hildesheimer Straße im Bereich Rethen Wendeschleife einen Zwiebelmix aus Krokussen, Osterglocken und Tulpen maschinell zu vergraben.

An anderen Stellen im Stadtgebiet, wo die Frühlingsblumen in einem markanten etwa ein Meter breiten Streifen blühen, wurde in den Vorjahren  zigtausende Zwiebeln maschinell gesetzt. Bei der Premiere im Herbst 2013 waren es 30.000 Zwiebeln, in der Folgezeit jährlich 60.000. Kosten: ca. 3500 Euro pro Jahr.

"In diesem Jahr ist keine Blumenzwiebelpflanzung geplant sondern versuchsweise eine extensiv zu pflegende, blühende Staudenpflanzung", erklärte Stadtsprecher Matthias Brinkmann. Diese sollen voraussichtlich im Frühsommer in der Mittelinsel  der Würzburger Straße zwischen dem Kreisel und der Marktstraße durchgeführt werden.

Die Blumenzwiebeln im Park der Sinne wurden schon vor einigen Jahren gesetzt.

doc6uoni7zgumcz3vpb3dd

Fotostrecke Laatzen: Frühlingspracht im Park und an Laatzens Straßen

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wd7h3eykqwxuh443go
Kita im Familienzentrum wird zum Forscher-Haus

Fotostrecke Laatzen: Kita im Familienzentrum wird zum Forscher-Haus