Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Goldrausch und Westernklänge auf Victor’s Ranch

Laatzen-Mitte Goldrausch und Westernklänge auf Victor’s Ranch

Der Wilde Westen spielte am Freitag in Laatzen, genauer in Victor’s Residenz. Bewohner und Besucher amüsierten sich beim Goldwaschen und Linedance. „Ich bin positiv überrascht vom großen Zuspruch“, zeigte sich Direktor Adrian Grandt am Freitag zufrieden.

Voriger Artikel
Mehrheitsgruppe will stadtweites WLAN
Nächster Artikel
Mit Pfeil und Bogen im neuen Revier

Sheriff Adrian Grandt übt sich mit Elias (5, links) und Lukas (7) beim Goldwaschen.

Quelle: Torsten Lippelt

Laatzen. Es muss nicht immer Europa sein: Von Haustechniker Sven Blaszynski stammte der Vorschlag, das diesjährige Sommerfest bei Victor’s Residenz thematisch in den Wilden Westen zu verlegen - nach Italien, Frankreich und Bayern, die in den Vorjahren als Motto dienten. „Ich bin positiv überrascht vom großen Zuspruch“, zeigte sich Direktor Adrian Grandt am Freitag zufrieden.

Zum Programm gehörten Linedance-Aufführungen des TSV Rethen, Shantychor-Gesang und ein abendliches Lagerfeuer mit Stockbrot. Bewohner und Besucher übten sich eifrig beim Goldwaschen sowie Hufeisen- und Lassowerfen auf einen vergoldeten Pferdekopf. Sogar auf echten Pferden und Ponys konnte geritten werden. Und wer sich nur Leckeres gönnen wollte, fand mit Kaffee und Kuchen, Säften und einem BBQ-Grill reiche Auswahl. „Eine tolle, auch für Familienangehörige positiv ausstrahlende Feier dank der hervorragenden Organisation“, lobte Rudolf Buschmann, der seit fast 20 Jahren regelmäßig Gedächtnistraining für Senioren im Haus anbietet und bei jedem Sommerfest dabei war.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn6xlojv6bazd48df0
Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal

Fotostrecke Laatzen: Grasdorferin berichtet über Wiederaufbau in Nepal