Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Grand Quevilly feiert 50-jährige Partnerschaft

Laatzen/Grand Quevilly Grand Quevilly feiert 50-jährige Partnerschaft

Nach dem Festwochenende in Laatzen feiert nun auch Grand Quevilly das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Laatzen - und dies eine ganze Woche lang. Am Dienstag gab es bereits ein Konzert mit Laatzener Beteiligung, am Freitag reist dann eine Laatzener Delegation in die Normandie.

Voriger Artikel
Igelhaus verhängt Aufnahmestopp
Nächster Artikel
Buden für den Weihnachtsmarkt stehen bereit

Beim Festkonzert musizieren deutsche und französische Musiker gemeinsam auf der Bühne. Mit dabei ist auch Philip Thrift vom Musikkreis Laatzen an der Posaune.

Quelle: Ville de Grand Quevilly

Laatzen/Grand Quevilly. Begonnen hat die "Semaine franco-allemande", die französisch-deutsche Woche, bereits am Montag. Seitdem werden in den Schulkantinen deutsche Gerichte angeboten, in Schulen, im Jugend- und Freizeitzentrum gibt es besondere Aktionen und Geschäfte und andere Gebäude sind in den deutschen Nationalfarben dekoriert.

Zu den Höhepunkten zählen zwei Feiern: Bereits am Dienstag gab es ein Soul- und Funk-Konzert, bei dem Musiker aus beiden Städten vor rund 400 Besuchern ein Konzert im Théâtre Charles Dullin gaben. "Es war wundervoll, die Menschen aus Grand Quevilly haben es richtig genossen", schwärmt Anna Mendy, die die Städtepartnerschaften der Stadt Grand Quevilly koordiniert. Auf der Bühne spielten die Band Funktomas, städtische Musikschüler und rund zehn deutsche Musiker, die teils aus Hannover stammen. Mit dabei war auch ein Laatzener: Philip Thrift vom Musikkreis Laatzen stimmte mit seiner Posaune ein. Auf dem Programm standen unter anderem Songs von James Brown, Prince, Stevie Wonder - und eigene Kompositionen.

Für Sonnabend folgt dann die "Grande fête franco-allemande" in der Sporthalle Geo-André - unter anderem mit Spielen für Erwachsene und Kinder sowie deutschen kulinarischen Spezialitäten.

Dann werden auch mehr Laatzener mit dabei sein: Am Freitag bricht eine elfköpfige Delegation mit Bürgermeister Jürgen Köhne sowie Mitgliedern von Rat, Verwaltung, Seniorenbeirat und Vereinen nach Frankreich auf - "in aller Herrgottsfrühe", wie es im Rathaus heißt. Bei der Feier am Sonnabend soll dann unter anderem eine Charta zur Bekräftigung der Freundschaft unterzeichnet werden. Auch das Einpflanzen eines "Baums der Freundschaft" und ein Abstecher zu einer Likörbrennerei im Küstenort Fecamp sind geplant. Am Montag reist die Delegation dann wieder zurück nach Laatzen.

doc6sdwzusskt5tpqdhov5

Fotostrecke Laatzen: Grand Quevilly feiert 50-jährige Partnerschaft

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot