Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Beratungsstelle: 40-Jahr-Feier mit Gründerinnen

Laatzen-Mitte Beratungsstelle: 40-Jahr-Feier mit Gründerinnen

Mit einem Festakt hat das Team der Psychologischen Beratungsstelle des Kirchenkreises Laatzen-Springe am Freitag das 40-jährige Bestehen ihrer Familien-, Paar- und Lebensberatung gefeiert. Unter den Gästen in der Laatzener Arche waren auch viele Berater aus der Zeit sowie die Gründerinnen von 1976.

Voriger Artikel
Stadt macht Versorgung in Alt-Laatzen zum Thema
Nächster Artikel
Marktplatz bekommt Spielfläche - ohne Bolzplatz

Ehrengäste beim Festakt: Beate von Busch (links) und Helga Hartung freuen sich über die Entwicklung der Psychologischen Beratungsstelle, die sie vor 40 Jahren in Laatzen ins Leben gerufen haben.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen-Mitte. Ein Jubiläum sei eine passende Gelegenheit, das in die Öffentlichkeit zu rücken, was sonst im Verborgenen geschieht, sagte Pastor Rainer Bugdahn, der als Leiter der Hauptstelle für Lebensberatung in der Landeskirche wie auch weitere Redner Grußworte und kleine Geschenke überbrachte. "Der Dank geht an die Mütter und Väter, die vor 40 Jahren den Mut hatten", die Beratungsstelle zu gründen.

Die beiden Initiatorinnen Helga Hartung und Beate von Busch erinnerten an die Anfänge in den frühen 70er Jahren und die gesellschaftlichen Umstände: als Frauen noch die Zustimmung ihrer Männer bedurften, wenn sie berufstätig sein, ein Konto eröffnen oder den Wohnsitz bestimmen wollten. Und noch etwas: "1970 war zwei Jahre nach 1968", betonte von Busch: "Es waren sehr komplexe Zeiten." In Laatzen-Mitte gab es erst wenig Straßen, dafür wurde überall gebaut und suchten immer wieder Menschen Rat bei den Pastorenfrauen suchten. "Bei uns wurde einfach geklingelt oder Zuhause angerufen", erzählt die heute 75-jährige von Busch. "Die Leute haben uns viel anvertraut", ergänzt die 81-jährige Helga Hartung. Mit den Momenten, wo sie nicht mehr weiter wussten, wuchs die Entscheidung, sich fortzubilden, und die Beratungsstelle ins Leben zu rufen. Es freue sie, dass sich das Angebot derart weiterentwickelt habe und es ein so tolles Team gebe.

Superintendent Detlef Brandes betonte, der Kirchenkreis sei nicht nur stolz auf das Beratungsangebot, sondern finanziere es auch seit Jahren "wie eine eigene Gemeinde mit Pfarrstelle und Sekretärin".

Vor dem Empfang im Vorraum der Arche hatten die Festakt-Besucher gemeinsam Gottesdienst gefeiert und einen Vortrag des Hochschulprofessors Frank Austermann über "Psychologische Beratung im Lebenszyklus" gehört.

doc6pt01n46p491ag41qge2

Fotostrecke Laatzen: Beratungsstelle: 40-Jahr-Feier mit Gründerinnen

Zur Bildergalerie

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"