Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Grundschüler trainieren für Kindersprint-Finale

Ingeln-Oesselse Grundschüler trainieren für Kindersprint-Finale

Rund 800 Laatzener Grundschüler haben sich in den letzten Tagen in ihren Sporthallen auf kurzen Slalomparcours im Laufen geübt. Mit dabei war unter anderem die Jungen und Mädchen der Grundschule Ingeln-Oesselse, die heute beim Finale des Barmer-Kindersprints im Leine-Center antreten wollen.

Voriger Artikel
Frau stirbt unbemerkt von den Nachbarn
Nächster Artikel
Übung am Stadthaus: Rauch und sechs Vermisste

Unter Anleitung der Kindersprint-Mitarbeiterinnen Karoline Aulrich und Wiebke Ochel versuchen die Ingeln-Oesselser Grundschüler, ihre Parcours-Laufzeiten zu verbessern.

Quelle: Torsten Lippelt

Ingeln-Oesselse. „Wir waren bereits im letzten Jahr dabei und haben sogar den Stadtsieger gestellt“, freut sich Grundschullehrerin Bettina Fröhling. Gemeinsam mit den beiden Leipziger Sportagentur-Mitarbeiterinnen Karoline Aulrich und Wiebke Ochel hat sie am Freitagvormittag mit allen 156 Kindern der ersten bis vierten Klassen für eine Fortsetzung des sportlichen Erfolges in der Grundschulturnhalle geübt.

„Alle, die unseren Hütchen-Parcours von zwei mal acht Metern in unter acht Sekunden geschafft haben, haben morgen beim Rennen gute Chancen – und ihr habt das alle geschafft“, verkündete Karoline Aulrich den jubelnd zuhörenden Drittklässlern. „Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Und im Leine-Center wird extra ein Spezialboden zum optimalen Laufen ausgelegt“, ergänzte Wiebke Ochel.

Gefördert von der Barmer Ersatzkasse und dem Leine-Center gehen am Sonnabend um 10.30 Uhr zunächst Laatzens Erstklässler an den Start. Um 11.45 Uhr folgen die Zweitklässler, um 13.30 Uhr die Drittklässler und um 14.45 Uhr die Viertklässler. Außer den Kindern aus Ingeln-Oesselse nehmen die Grundschule Pestalozzistraße, die Grundschule Gleidingen sowie die Hortgruppen der Grasdorfer Kitas Sudewiesenstraße und St. Marien teil.

Der Spaß an Bewegung soll dabei im Vordergrund stehen: Jeder Läufer erhält eine Urkunde. Und für das ausgedruckte Ergebnis seines Trainingslaufes aus der eigenen Turnhalle je nach aufgedrucktem Logo auch einen kleinen Anerkennungspreis.

Inzwischen ist die Beteiligung bundesweit groß: „Seit 2015 haben bundesweit etwa 150.000 Kinder mit Begeisterung am Turnier teilgenommen“, sagt Barmer-Sprecher Michael Erdmann.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6waojjx62et17wzez66e
Gemeinde und Angehörige trauern um Pastor Hannes

Fotostrecke Laatzen: Gemeinde und Angehörige trauern um Pastor Hannes