Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Üstra-Wartehäuschen wandert auf Sportplatz

Ingeln-Oesselse Üstra-Wartehäuschen wandert auf Sportplatz

Fußballfans des TSV Ingeln-Oesselse müssen zukünftig bei schlechtem Wetter weniger im Regen stehen: Ein zehnköpfiges Mitarbeiterteam der hannoverschen Firma Alcoa hat unter der Leitung von Mark Binder – der zugleich TSV-Mitglied ist – eine neue Überdachung auf dem A-Platz des Sportvereins aufgebaut.

Voriger Artikel
Parksituation vor Kita soll verbessert werden
Nächster Artikel
Behörde zieht Kommissariatsleiter Müller ab

Im Rahmen ihres alljährlichen Monats der gemeinnützigen Arbeit errichtete ein Alcoa-Mitarbeiterteam um Mark Binder (links im Bild) einen Zuschauerunterstand für den Fußballplatz des TSV

Quelle: Torsten Lippelt

Ingeln-Oesselse. Verwendet haben die Ehrenamtlichen das Schutzdach einer ehemaligen Üstra-Haltestelle, mit dem einst Fahrgäste vor etwaigen Unbilden des Wetters geschützt wurden. Zwei weitere wurden dort bereits in den vergangenen Jahren installiert. „Diese – und eine weitere – standen früher in Rethen und konnten nach einer Anfrage von uns für den Sportplatz hier abgeholt worden“, freut sich Bindert über die Möglichkeit, seinem Verein damit helfen zu können.

Im Rahmen des vom Unternehmen ausgerufenen „Monats der gemeinnützigen Arbeit“ war Alcoa in der Vergangenheit wiederholt in Ingeln-Oesselse aktiv. Zuletzt hatte man 2014 Spielerunterstände gebaut und im örtlichen DRK-Kindergarten geholfen. Im Dezember soll ein weiterer Unterstand errichtet werden. Die Spendensumme - unter anderem für Statik und Fundament - beläuft sich auf 3000 US-Dollar.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"