Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
80 Hobbyhandwerker bei Kaleidoskop dabei

Laatzen-Mitte 80 Hobbyhandwerker bei Kaleidoskop dabei

Insgesamt 80 Hobbyhandwerker präsentieren am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. November, im Laatzener Erich-Kästner-Schulzentrum ihre selbstgemachten Werke. Von Schmuck und Keramik über Strickwaren bis hin zur Weihnachtsdeko können Besucher auf der Kunstmeile viele Einzelstücke erstehen.

Voriger Artikel
Führung durch den dunklen Park der Sinne
Nächster Artikel
Deckhengst Depill führt den Martinsumzug an

Im vergangenen Jahr sind hunderte Besucher zum Herbstkaleidoskop gekommen.

Quelle: Archiv

Laatzen-Mitte. Mit Ei-Pastell-Stiften bemalte Tonfliesen, selbst gestalteter Schmuck, kunstvolle Keramik und moderne Accessoires: Das 47. Herbstkaleidoskop des Kunstkreises Laatzen bietet eine Plattform für Hobbykünstler aus der gesamten Region. Passend zur Jahreszeit werden auch zahlreiche weihnachtliche Dekorationen wie Türkränze, Christbaumschmuck und beleuchtete Schwibbögen angeboten.

Besucher können nach ausgefallenen Weihnachtsgeschenken suchen, die es sonst wohl nirgends gibt. Viele Künstler lassen sich beim Herstellen ihrer Produkte über die Schulter schauen und zeigen, wie ihre Objekte entstehen. An einigen Ständen können Besucher auch selbst aktiv werden. Dabei gibt es für Kinder interessante Mitmachaktionen.

Wie jedes Jahr haben die Künstler wieder Kuchen für die Besucher gebacken. Damit und mit einem kleinen Imbiss können sich Gäste im eigens errichteten Künstlercafé stärken.

Das Kaleidoskop ist am Sonnabend, 19. November, von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 20. November, von 11 bis 18 Uhr im Erich-Kästner Schulzentrum an der Marktstraße 33 geöffnet. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sn7jhtk5521id7qbdew
Wie Anne Ockers "Kohlköpfe" Gefühle darstellen

Fotostrecke Laatzen: Wie Anne Ockers "Kohlköpfe" Gefühle darstellen