Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hier soll eine Hunde-Auslauffläche sein?

Laatzen-Mitte Hier soll eine Hunde-Auslauffläche sein?

Nach unserem Bericht über eine mögliche neue Hundeauslauffläche im Alt-Laatzener Park haben sich mehrere Leser gemeldet. Tenor: In Laatzen fehlen Hundeauslaufflächen. Dass die Stadt ausgerechnet den Stückenfeldteich trotz der dortigen Enten für geeignet hält, stößt unterdessen auf Kritik.

Voriger Artikel
Städte richten sich auf Warnstreiks ein
Nächster Artikel
Stadt richtet Online-Beschwerdemanagement ein

Ungeeignet als Freilauffläche für Hunde: Die Enten am Stückenfeldteich sollten besser in Ruhe gelassen werden.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Am Stückenfeldteich geht Barbara Metz mit ihrem Hund gerne spazieren, schließlich wohnt sie gleich in der Nähe. Auf die Idee, das Tier ohne Leine dort zu führen, käme sie jedoch nicht. Denn angesichts der Enten dort wären die Hunde wollen kaum zu stoppen, meint Metz. Umso erstaunter sei sie gewesen, dass die Stadt die Rasenflächen dort als eine von stadtweit vier Flächen benannt hat, auf denen ein Freilaufen von Hunden geeignet sei. "Da lässt doch keiner seinen Hund frei laufen, das geht ja gar nicht."

Kritisch sehen die Haltung der Behörden auch andere - aber an anderer Stelle: Auf der Wiese an der Leinerandstraße ist während der bis 15. Juli andauernden Brut- und Setzzeit das freie Umherlaufen von Hunden verboten. "Schon vor über acht Jahren wurde genau diese Wiese vom damaligen Nabu-Vorsitzenden von Ruschkowski als ökologisch tot bezeichnet", schreibt ein Leser. Außerdem würde die Wiese regelmäßig Mitte bis Ende Mai gemäht. "Falls also je Vögel dort gebrütet haben sollten, hätte er sie mit geschreddert."

Die Stadtverwaltung betont auf Anfrage, das Grün am Stückenfeldteich sei "nie explizit als Hundefreilauffläche ausgewiesen" worden. "Vielmehr ist es einfach so, dass dort der Freilauf für Hunde nach keiner Vorschrift verboten ist", so Stadtsprecher Matthias Brinkmann. Allerdings habe jeder Hundehalter sicherzustellen, dass Hunde keine Menschen oder Tiere gefährden. Damit rudert die Stadt gegenüber früheren Aussagen ein Stück weit zurück: Noch im Dezember 2009 hatte die Stadt bei einer Veranstaltung zum Thema den Bereich ausdrücklich als eine von fünf Flächen empfohlen, auf der Hunde in Laatzen frei laufen können.

An dem Leinenzwang an der Leinerandstraße hält die Stadt trotz der Kritik fest. Der Bereich werde zur freien Landschaft gerechnet, heißt es im Rathaus - und falle deshalb unter die vom Land gesetzlich festgelegte Regelung. Kritiker bemängeln das Gesetz, das in anderen Bundesländern nicht gilt, seit Jahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt