Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rethen hat seinen Hochbahnsteig

Rethen Rethen hat seinen Hochbahnsteig

Rethens Zentrum hat endlich eine barrierefreie Stadtbahnhaltestelle: Regionspräsident Hauke Jagau hat am Freitag gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Üstra den Hochbahnsteig am Marktzentrum in Betrieb genommen.

Voriger Artikel
Nach Anschlag: Franzosen-Besuch fast abgesagt
Nächster Artikel
Weihnachtsmann feiert am Stadthaus mit

Vereint beim Durchschneiden des Bandes: Üstra-Arbeitsdirektor Wilhelm Lindenberg (von links), Hauke Jagau, Jürgen Köhne, André Neiß, Infra-Geschäftsführer Stefan Harke und Erster Stadtrat Albrecht Dürr.

Quelle: Torsten Lippelt

Rethen. "Wenn sich viele zusammen tun, wird auch etwas gelingen", sagte Bürgermeister Jürgen Köhne bei der Feierstunde. Er dankte der Üstra und der beauftragten Infra für die pünktliche Fertigstellung, aber auch dem Ortsrat. Dieser hatte sich erfolgreich für die Verlagerung der Haltestelle und für Rasengleise eingesetzt. "Mit diesem 150. Bahnsteig sind nun 74 Prozent aller Haltestellen in der Region barrierefrei", ergänzte Jagau. Von den Kosten in Höhe von 3,9 Millionen Euro trägt das Land 2,1 Millionen, die Region 1,8 Millionen Euro. Üstra-Vorstand André Neiß ergänzte: „Hiermit rückt Rethen für alle näher an Hannover – die Üstra verbindet." Wegen erforderlicher Rückbaumaßnahmen bleibt die Einbahnstraßen-Regelung auf der Hildesheimer Straße noch bis zum 18. Dezember erhalten.

doc6nb3k9w6x8k74br31za

Seit Freitag in Betrieb: der neue Rethener Hochbahnsteig.

Quelle: LIppelt

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sm4a1uz68yn2aqscj1
Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"

Fotostrecke Laatzen: Stehende Ovationen zum Finale der "Böhmischen"