Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VHS eröffnet Secondhand-Laden am Marktplatz

Laatzen-Mitte VHS eröffnet Secondhand-Laden am Marktplatz

Laatzen hat ein neues Secondhand-Geschäft: Die Leine-VHS eröffnet am Freitag den "Leineladen" am Marktplatz. Beim Pre-Opening am Donnerstag konnten Interessierte schon mal reinschnuppern - und die aus Paletten gefertigte Einrichtung bewundern.

Voriger Artikel
Miersch will erneut für Bundestag kandidieren
Nächster Artikel
Park soll eine Dünenlandschaft bekommen

Bürgermeister Jürgen Köhne (links) und VHS-Geschäftsführer Gerold Brockmann eröffnen das Ladengeschäft am Marktplatz.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Möbel und andere Gebrauchtwaren verkauft die Leine-VHS schon lange - allerdings an wenig exponierter Stelle: Bislang ist das Zentrum für Arbeit und Qualifizierung (ZAQ) mit seinem Möbelladen, dem Secondhandgeschäft und anderen Angeboten im Gewerbegebiet an der Karlsruher Straße untergebracht. Zur Laufkundschaft gehören dort allenfalls Besucher der benachbarten Laatzener Tafel.

"Wir hatten schon lange die Idee, außerhalb des ZAQ etwas auf die Beine zu stellen und zu zeigen, was wir mit unseren Projekten leisten können", sagt Rainer Wesemann, der das Projekt Leineladen leitet. Entschieden hat sich die VHS dabei für die leer stehenden Erdgeschossräume am Marktplatz 7. 

Zu kaufen gibt es dort Bekleidung und Accessoires, Einrichtung- und Dekoartikel, Bücher, Haushaltswaren und Palettenmöbel. Letztere sind eine Besonderheit der VHS: Seit längerem schon tischlern die Mitarbeiter Möbel aus Europaletten. "Wir haben für die Ladeneinrichtung zum Beispiel Kleiderständer aus Paletten und Leitungsrohren gefertigt", sagt Wesemann, der auch vom Enthusiasmus der Mitarbeiter bei dem Projekt schwärmt. "Die haben sich richtig reingehängt." Paletten seien auch der Rohstoff für den Ladentresen und die Verkaufstische. Zum Konzept gehören auch eine Kinderspielecke und eine Nähstube, wo eine noch einzustellende VHS-Mitarbeiterin Textilien näht.

Für VHS-Geschäftsführer Gerold Brockmann erfüllt das Projekt gleich mehrere Ziele der Leine-Volkshochschule: Im Leineladen werden einerseits Langzeitarbeitslose - vom Jobcenter gefördert - qualifiziert, langfristig sollen dort sogar reguläre Arbeitsplätze entstehen. Zugleich ist das Projekt angesichts der Wiederverwertung der Materialien nachhaltig. "Und es bietet ein preiswertes Angebot von Haushalts- und Einrichtungsgegenständen" - auch als Grundausstattung für sozial Bedürftige.

Der Leineladen ist montags bis sonnabends von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

doc6s37aeqwn8n1m09q64tg

Fotostrecke Laatzen: VHS eröffnet Secondhand-Laden am Marktplatz

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6slrfnjhzhi1fwmmzl5g
Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser

Fotostrecke Laatzen: Erich-Kästner-Gymnasium kürt die besten Vorleser