Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinden begeben sich auf die Spur Jesu

Alt-Laatzen Gemeinden begeben sich auf die Spur Jesu

Vom Bethlehem über Nazareth bis zum See Genezareth: Interessierte können sich im nächsten Jahr auf die Spuren Jesu begeben. Mit dabei sind die evangelischen Kirchengemeinden in Laatzen, die Ende Juli zu einem Informationsabend einladen.

Voriger Artikel
Ratsgruppe will 25 Prozent Sozialwohnungsbau
Nächster Artikel
Ultraleichtflugzeug ergänzt Ausstellung

Interessierte können sich im nächsten Jahr bei einer Studienreise nach Israel auf die Spuren Jesu begeben.

Quelle: privat

Alt-Laatzen. Die Studienreise im Februar führt zu den wichtigsten Stätten, an denen Jesus gewirkt hat und lässt die biblischen Erzählungen und Berichte lebendig werden, verspricht Reiseleiter Georg Berthold vom Landeskirchenamt Hannover. Unter anderem führt die Tour nach Galiläa, wo Jesu öffentliches Wirken begann. Geplant sind auch Fahrten zum See Genezareth und nach Zippori, der Hauptstadt Galiläas zur damaligen Zeit. Die Reisenden besuchen weiterhin Nazareth und die Taufstelle Jesu am Jordan.

Einen großen Teil der Reise verbringen die Teilnehmer in Jerusalem, wo sie neben der Klagemauer und dem Tempelplatz unter anderem den Ölberg, die Via Dolorosa und die Grabeskirche besichtigen. Es folgen eine Fahrt zur Geburtskirche Jesu in Bethlehem, wo auch Gespräche mit Christen vor Ort geführt werden können. Abschluss der Reise wird ein Besuch des Israel-Museums sein.

Die Studienreise vom 16. bis 23. Februar 2017 kostet inklusive Flug, Halbpension, Führungen und Unterbringung im Doppelzimmer pro Person rund 1.270 Euro.

Reiseleiter Georg Berthold vom Landeskirchenamt Hannover informiert am Mittwoch, 27. Juli, ab um 19 Uhr im großen Gemeindesaal der Alt-Laatzener Immanuelkirche, Alte Rathausstraße 41, über die Fahrt.  Anfragen und Anmeldungen nehmen Sontka Böttcher unter Telefon (0511) 865713 und per E-Mail an sontka.boettcher@kabelmail.de sowie Gaby Borsuk unter Telefon (0511) 8744640 und per E-Mail an Kg.immanuel.laatzen@evlka.de entgegen.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt