Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jiracek-Brüder geben berührendes Abschiedskonzert

Alt-Laatzen Jiracek-Brüder geben berührendes Abschiedskonzert

Zahlreiche Konzerte haben die in Laatzen aufgewachsenen Brüder Pavel B. und Jan G. Jiracek in der Immanuelkirche schon gegeben. Doch in der Reihe Abendmusiken traten die vielbeschäftigten Söhne von Kreiskantorin Cornelia Jiracek von Arnim nun zum letzten Mal auf – vor rund 500 begeisterten Zuhörern.

Voriger Artikel
Warum Enten nicht gefüttert werden sollten
Nächster Artikel
Rossmann-Markt wird um zwei Drittel vergrößert

Das musikalische Talent steckt ihnen im Blut: In der vollbesetzten Immanuelkirche zeigen die Brüder Jan Gottlieb (am Flügel) und Pavel Benedikt Jiracek von Arnim (Gesang) ihr Können. Die in Alt-Laatzen aufgewachsenen Söhne von Kreiskantorin Cornelia Jiracek von Arnim und des Trompeters Jan Jiracek gaben dort ihr vorerst letztes Konzert.

Quelle: Torsten Lippelt

Alt-Laatzen. Unter dem Titel "Geschichten und Lieder von damals" führten die Brüder singend (Pavel) und am Flügel (Jan) ein buntes Programm unter anderem mit Stücken von Chopin und Gershwin aber auch mit Schlagern und Gospel auf. Zwischendurch erzählten sie von ihrer Kindheit und Jugend unter dem Dach von Immanuel. Es sei schön sich zu erinnern, sagte der 43-jährige Jan Gottlieb und schilderte, wie er einst im Eingangsbereich mit einer kleinen Orgelpfeife gestanden und Spenden für die Orgel gesammelt habe. Von der Empore aus spielte er alljährlich – nicht nur aber vor allem zu Weihnachten – Trompetenchoräle, und auch erzählte er, wie er als Schüler mit der Uhr zu kämpfen hatte: "Zur Schule nebenan hatte ich eigentlich den kürzesten Weg von allen, denn ich musste eigentlich nur über den Zaun springen. Aber im Klassenraum wurde ich oft getadelt, weil ich dann doch der Letzte war."

Auch sein acht Jahre jüngerer Bruder Pavel Benedikt berührte der Abschied von Immanuel: "Wenn Sie sich wundern, warum wir so viele ruhige und traurige Lieder dabei haben, dann hängt das damit zusammen." Gleichwohl gab der geschulte Bariton auch Fröhliches zum Besten, wie den Comedian-Harmonist-Schlager "Sie will nicht Blumen, nicht Schokolade", den er schon als Grundschüler sang.

Die Jiracek-Brüder sind seit Langem nur noch Besucher in der Region Hannover und bei ihren Eltern – dem Trompeter Jan Jiracek und der Kreiskantorin Cornelia Jiracek von Arnim – in Reden. Pavel hatte Alt-Laatzen bereits als 15-Jähriger Richtung England verlassen und arbeitet seit 2015 als Dramaturg in Basel nachdem er zuvor drei Jahre lang Dramaturg der Komischen Oper in Berlin war. Sein Bruder Jan Gottlieb Jiracek wohnt seit vielen Jahren in Wien, wo er 2001 zum bisher jüngsten Professor für Klavier an der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst ernannt wurde.

Zum Konzertabschluss und zugleich letzten Mal spielten die Brüder "Meine Zeit, Herr, leg ich zurück in Deine Hände" – ein Lied, das traditionell von der Familie Jiracek zum Ende des Silvestergottesdienste bei Immanuel zu hören war. Nicht nur ihre Mutter zeigte sich nach dem Konzert "sehr ergriffen". Die eigens für das Konzert aus Wien und Basel angereisten Künstler erhielten am Ende lang anhaltenden Applaus.

doc6s1ndpiyvsx1lpip21uo

Fotostrecke Laatzen: Jiracek-Brüder geben berührendes Abschiedskonzert

Zur Bildergalerie

Von Torsten Lippelt und Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6smrfws5zc21e33b6er2
Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show

Fotostrecke Laatzen: Zirkus beschließt das Jahr mit Weihnachts-Show