Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Patronatswechsel wird am Sonntag vollzogen

Grasdorf Patronatswechsel wird am Sonntag vollzogen

Die Verbindung der Kirchengemeinde St. Marien zu ihrem Patron gilt seit jeher als eng. Das gilt auch in Bezug auf den jetzigen Patron Jobst von Alten. Aus Altersgründen übergibt der sein Amt an seinen Sohn. Der Wechsel wird am Sonntag bei einem Festgottesdienst in der Grasdorfer Kirche vollzogen.

Voriger Artikel
African Vocals machen Stimmung im Seniorenheim
Nächster Artikel
KGS bemängelt fehlende Digitalausstattung

Wechsel bei St. Marien in Grasdorf: Baron Jobst von Alten (kleines Bild links) übergibt das von ihm seit 2004 ausgeübt Patronatsamt im Rahmen eines Festgottesdienstes am Sonntag, 7. Mai, an seinen Sohn Christian-Friedrich von Alten.

Quelle: Junker, privat, Zerm (Archiv)

Grasdorf. 1463 wurde das Patronat der Familie von Alten mit der Grasdorfer Kirchengemeinde in einem Schriftstück erstmals erwähnt. Seit 2004 übt Jobst von Alten von seinem Stammsitz Gut Dunau nahe Kirchwehren in Seelze das mit Rechten und Pflichten versehene Amt aus. Unter anderem ist er Mitglied des Kirchenvorstandes, nimmt an Sitzungen teil, hat ein Präsentationsrecht bei der Besetzung der Pfarrstelle und eine Fürsorgepflicht gegenüber der Gemeinde. Zu besonderen Anlässen ist er präsent.

Mit nunmehr 87 Jahren gebe der Baron das Amt an, teilte Pastor Burkhard Straeck mit. Neuer Patron werde sein Sohn Christian-Friedrich von Alten, der vom Familienrat der von Alten zum Familienältesten ernannt wurde. Der 56-Jährige führt den landwirtschaftlichen Betrieb auf Gut Dunau und war auch jüngst bei der Kreuzabnahme in Grasdorf dabei.

"Im Bereich der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gibt es aktuell noch 131 Patronate in 117 Kirchengemeinden", erklärt Franziska Ziems aus dem Sachgebiet Kirchliches Verfassungsrecht der Landeskirche. Im Falle von St. Marien handele es sich um ein lastenfreies Familienpatronat: "Das heißt, es bestehen keine finanziellen Verpflichtungen für den Patron." In anderen Fällen der seit dem 12. Jahrhundert eingerichteten Rechtsbeziehungen finanzierten Patrone auch anteilig Pfarr- und Mitarbeiterstellen und übernehmen anderweitig Kosten.

Die Familie von Alten bringt sich seit Jahrhunderten in der Kirche und Gemeinde ein. Unter anderem stiftete sie den barocken Taufstein von St. Marien und finanzierte die Außenbeleuchtung der Kirche. "Die Familie von Alten nimmt ihr Patronat für die Grasdorfer Kirche mit einem bemerkenswerten Engagement wahr", erklärte Superintendent Detlef Brandes vom Kirchenkreis Laatzen-Springe. Ihr sei daran gelegen, dass alte Rechtsinstitut zeitgemäß zu gestalten: durch aktive Teilnahme am Gemeindegeschehen, durch Rat und Unterstützung und "nie bevormundend, sondern darauf bedacht, das Gemeindeleben zu fördern.

Beim Festgottesdienst zum Patronatswechsel am Sonntag, 7. Mai, wird der Superintendent mit dabei sein. Beginn ist um 10 Uhr in der St.-Marien-Kirche in Grasdorf.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x54ldjt8ytzx03ydhe
Sportler zeigen, wie Kleinholz gemacht wird

Fotostrecke Laatzen: Sportler zeigen, wie Kleinholz gemacht wird