Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder sollen bei Marktplatz-Plänen mitreden

Laatzen-Mitte Kinder sollen bei Marktplatz-Plänen mitreden

Die Stadt will noch in diesem Jahr den ersten Abschnitt des Laatzener Marktplatzes umbauen. Im südlichen Teil soll unter anderem eine Spielfläche für Kinder und Jugendliche entstehen. Die können sich am 7. April ein Bild von den Plänen machen - und ihre Meinung abgeben.

Voriger Artikel
FDP will mehr sozialen Wohnungsbau
Nächster Artikel
Dieb flieht mit Mountainbike auf B6

Im ersten Bauabschnitt will die Stadt lediglich den südlichen Marktplatz (unten im Bild) umbauen. Bei der Gestaltung der Spiel- und Freizeitfläche (orange markiert) ist nun die Meinung von Laatzens Jugendlichen gefragt. Der nördliche Teil des Marktplatzes bis zum Rathaus (oben im Bild) soll in den nächsten Jahren folgen.

Quelle: s+f Architektur

Laatzen-Mitte. Bislang sieht die asphaltierte und von Hochbeeten gesäumte Fläche zwischen Stadthaus und Wohnscheibe ziemlich trostlos aus. Das soll sich bald ändern: Im Zuge des Marktplatzumbaus will die Stadt dort eine Spielfläche für Jugendliche anlegen. Die Fläche soll unter anderem als Ersatz für den beim Stadthausbau aufgegebenen Bolzplatz dienen.

Im vergangenen Jahr hat das hannoversche Büro s+f Architektur dafür bereits eine Planung vorgelegt. Die Art und Ausrichtung der Spielgeräte dort sollten allerdings bewusst den Jugendlichen überlassen werden.

Die ersten Ideen dafür liegen inzwischen vor. Das Stadtteilbüro von "Laatzen-Mitte wird top" hat unlängst Jugendliche in Laatzen-Mitte nach ihren Wünschen und Meinungen befragt  - per Ansprache auf dem Marktplatz, an Haltestellen und in der CVJM-Teestube. Rückmeldungen habe es auch von der Thomasgemeinde und vom Stadthaus gegeben, erläutert Stadtteilmanager Steffen Koch. "Wir haben dann überlegt, die Jugendlichen, die wir auf diese Weise erreicht haben, einzuladen."

Dies soll am Donnerstag 7. April, um 15 Uhr geschehen. Auf dem Parkplatz vor dem Stadthaus werden dann einige Geräte aufgestellt, die die Kinder und Jugendlichen gleich ausprobieren können. Als Beispiele nennt Koch Tischkicker, eine Slackline zum Balancieren und Tischtennisplatten. Die Ergebnisse der Befragung werden an dem Tag ebenfalls präsentiert. Nebenbei gibt's Getränke, Snacks und Musik. Die Anregungen der Jugendlichen, die beim Treffen dabei sind, sollen dann in die spätere Beschlussfassung eingehen.

Die Entscheidung fällt dann im nächsten Schritt in den politischen Gremien. Danach können die Bauarbeiten beginnen, in deren Zuge auch die ehemalige Robert-Koch-Straße auf Höhe des heutigen Marktplatzes neu gepflastert wird. Insgesamt hat die Stadt für diesen ersten Bauabschnitt 370.000 Euro veranschlagt. Der übrige Marktplatz in Richtung Rathaus soll dann in den nächsten Jahren folgen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6spbi26z1g68ir1xk5w
Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt

Fotostrecke Laatzen: Schützen verwandeln Hof in einen Weihnachtsmarkt