Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jukus stellt neues Programm im Garten vor

Laatzen Jukus stellt neues Programm im Garten vor

Die Laatzener Kinder- und Jugendkreativschule (Jukus) startet mit neuen Kursen in den Sommer und das neue Programmhalbjahr: Unter anderem sollen die Mädchenangebote ausgeweitet werden. Am Sonnabend, 11. Juni, gibt es einen Vorgeschmack darauf beim Kunstschultag im interkulturellen Garten.

Voriger Artikel
Vermeintliches Feuer legt Bahnverkehr lahm
Nächster Artikel
Trickdiebe bestehlen Frau auf Metro-Parkplatz

Jukus-Dozentin Julia Pfeil setzt für Kurse auch frische Kräuter auf vielfältige Weise ein: für Bilder, Stempel oder in der Küche. Beim Kunstschultag am Samstag, 11. Juni, im interkulturellen Garten unter dem Motto "Immer der Nase nach" soll auch der neu errichtete Backofen (Hintergrund) erstmals zum Einsatz kommen.

Quelle: Astrid Köhler

Laatzen. "Immer der Nase nach" ist das Motto des Kunstschultages, der von 11 bis 15 Uhr im Garten zwischen Würzburger Straße, der Markt- und Flemingstraße gefeiert wird. Kräuter spielen dabei eine wesentliche Rolle: Sie sind das Thema für eine Rallye, können an einer Station in Bildern oder Stempeln oder auch in der neu errichteten Küche in Kräuterquark verarbeitet werden.

Erstmals wird an dem Tag auch der mit einem Jukus-Projekt im Garten errichtete Backofen angefeuert, außerdem gibt es Saxofonmusik und bereiten die Aktiven des interkulturellen Gartens ein Büfett vor.

Als künstlerisches Angebot gibt es für die vornehmlich jungen Besucher zudem Upcycling. Dabei werden nicht mehr benötigten Materialien künstlerisch und stylisch neu zusammengesetzt, wie bei Taschen aus Tetra-Packs.

Außerdem stellt Jukus beim Kunstschultag sich und seine weitere Projektarbeit sowie sein aktuelles Ferienangebot vor: die Sommerkunst. Vom 27. Juni bis 1. Juli können Kindern und Jugendlichen tageweise oder für den  kompletten Zeitraum von 9 bis 15 Uhr in Tages - oder 2-Tages-Workshops beispielsweise mit Ytong arbeiten, eine Schreibwerkstatt mit sogenanntem Handlettering besuchen oder unter freiem Himmel kochen. Kosten: ab 21 Euro pro Tag.

Die Schreibwerkstatt, bei der allein oder in Teams Geschichten erdacht und anschließend auch noch in Teilen illustriert werden, sei auch Teil des neuen Angebot enthalten und speziell für Mädchen, erklärt Jukus-Dozentin Julia Pfeil: "Wir bauen die Mädchensparte aus." Auch das Angebot Der schöne Donnerstag, bei dem Schmuck und anderes hergestellt wird, sei speziell auf diese Zielgruppe der Elf- bis 14-jährigen Mädchen ausgerichtet. Die Angebote sind mit dem Zusatz "For girls only" versehen, sollten sich aber auch Jungen dafür interessieren, betont Pfeil, sind auch diese willkommen.

Weitere Informationen gibt es online unter www.leine-jukus.de oder unter Telefon (0511) 8 60 85 52. Anmeldungen für die Jukus-Sommerkunst sind möglich bis zum 24. Juni per Email an info@leine-jukus.de.

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6soqnsw63yfwh8jehn4
Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung

Fotostrecke Laatzen: Zum Holzfeld: Stadt plant dritte Tempomessung